Zähne i.O. – Seele gesund

Diplom Stomatologin Ingrid Pahn behandelt ihre Patienten ganzheitlich. Foto: Th. Gräser
Ichtershausen: Zahnärztin Pahn | Mittels Kinesiologie kann der Zahnarzt die Ursachen von Erkrankungen diagnostizieren








In die moderne Zahnmedizin zieht immer mehr die Biologische Zahnheilkunde ein, die Patienten ganzheitlich sieht. Denn Symptome wie Zahnbeschwerden können sowohl auf körperlicher Ebene, aber auch auf energetischer, mentaler, intuitiver oder auch auf der geistigen Ebene ausgelöst werden.

Mit einem bioenergetischen Muskeltest (Kinesiologie) - auch wenn dieser wissenschaftlich nicht bewiesen ist - kann erkannt werden, aus welcher Ebene die Ursache für Schmerzen kommt. "Ich bin fasziniert von der Kinesiologie. Mit ihr kann ich präzise diagnostizieren", sagt Diplom Stomatologin Ingrid Pahn aus Ichtershausen. "Über die Kinesiologie wird auch ein verträgliches Material für den Patienten herausgefunden. So dass es nicht zu zusätzlichen Belastungen kommt."

Nach eingehender zahnärztlicher und röntgenologischer Panorama-Bild-Diagnostik kann mittels Kinesiologie nach den Ursachen der Erkrankung gefahndet werden. Diese können Infektionen, aber auch Vergiftungserscheinungen vom Quecksilber aus den Amalgamfüllungen sein. Aber auch von Narben oder Zahnstörfeldern wie unausgeheilten Knochenstellen oder toten Zähnen können Schmerzen ausgehen. Das kann selbst die Schulter betreffen oder Ursache für erhöhte Leberwerte, Hüftgelenksprobleme oder das stete Umknicken mit dem Fuß sein. "Der Störherd kann auch dort liegen, wo bereits ein Zahn gezogen wurde", sagt Ingrid Pahn.

Auch Elektrosmog, Erdstrahlen, Unverträglichkeiten oder Allergien auf Lebensmittel können Ursachen für Zahnschmerzen sein. Fehlbelastungen im Gebiss wie eine zu hohe Zahnkrone oder Füllung können unterschiedliche Körperleiden auslösen. Ebenso wie Stress und ungelöste seelische Konflikte Auslöser für Zahnleiden sein können. "Eine Störherd-Diagnostik bringt Licht ins Dunkel der Schmerzen", sagt Pahn.

Der Patient wird nach körperlichen Beschwerden befragt. Es wird getestet, ob das etwas mit den Zähnen zu tun hat oder nicht. Ist Karies diagnostiziert, wird sie natürlich entfernt und der Zahn mit gut verträglichen Materialien gefüllt. "Bei seelisch bedingten Zahnschmerzen sollte auch erst in die Seele geschaut werden, bevor ein Zahn unsinnigerweise aufgebohrt wird", sagt Pahn. In solchen Fällen ist oft auch nichts auf dem Röntgenbild zu sehen. Dagegen helfen können Akupunktur, Neuraltherapie oder Psychokinesiologie.

Die Amalgambelastung des Körpers ist messbar. Die Schwermetalle lagern sich gern an Fettzellen an, wie zum Beispiel im Gehirn oder Rückenmark. Sie können chronische Kopfschmerzen, stete Müdigkeit und Vergesslichkeit auslösen. "Auch wenn die Schwermetalle aus dem Mund entfernt sind, heißt es noch nicht, dass sie aus dem Körper sind", sagt Pahn. Deshalb ist eine Nachbetreuung wichtig, um die Gifte aus den Körper zu schwemmen.

Auch bei Implantaten wird bereits biologisch in den Zahnarztpraxen gearbeitet. Dabei kommen metallfreie Implantate zum Einsatz, denn Metalle können im Organismus Beschwerden auslösen und Störfelder bilden. In der ganzheitlichen Kieferorthopädie wird zum Beispiel mit Homöopathie und Akupunktur behandelt.

Vererbte Zahnstellungen können hierbei korrigiert werden. Das Kiefergelenk hat eine Schlüsselstellung für den Menschen. Dieser Bereich ist sehr sensibel. So kann eine Herzrhythmusstörung, ein Bandscheibenvorfall oder eine eingeschränkte Magenfunktion durchaus vom Kiefergelenk kommen. Bei Migräne und Kopfschmerzen sollte der Biss ebenfalls überprüft werden. Ist er in Ordnung, wird die Selbstheilung des Körpers wieder ermöglicht und funktioniert viel leichter.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
„Ich bin fasziniert von der Kinesiologie. Mit ihr kann ich präzise diagnostizieren.“
Ingrid Pahn, Diplom Stomatologin
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Wissenswertes

• Notdienst in Thüringen
Thüringenweit gilt die
einheitliche Notfallnummer
01 80 - 5 90 80 77
(14 Cent/Minute,
Mobilfunk abweichend).
Anhand des Vorwahlbereichs
aus dem der
Patient anruft, erkennt
das System den zutreffenden
Notdienstbereich.
Es ist auch möglich, sich
den Notdienst für andere
Bereiche ansagen zu
lassen.
• Patienten-
Beratungsstellen
Fragen zu zahnärztlichen
Behandlungen,
Unstimmigkeiten bei
der Behandlung oder
Anschriften von Zahnarztpraxen
können in der
Patientenberatungsstelle
im telefonischen oder
persönlichen Gespräch
geklärt werden.
LZK Thüringen, Barbarossahof
16, 99092 Erfurt
Telefon 03 61 - 7 43 21 21
E-Mail: pb@lzaekthue.de

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tipp

Ein entscheidendes Fundament zur Erhaltung der eigenen Zähne ist die professionelle Zahnreinigung in einer modernen Praxis. Sie wird kombiniert mit individuell angepasster Technik zur täglichen Zahnpflege. "Das ist eine richtig gute Prophylaxe. So erhält man strahlend weiße Zähne ein Leben lang mit wirklich gutem Gefühl", sagt Zahnärztin Ingrid Pahn.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige