6. Thüringer Golftrophy- Turnier am 18.06.2011 im GC Maria Bildhausen

Zunächst müssen wir hier erst mal etwas berichtigen. Das ist wichtig um die Ehre der Damen, insbesondere der Gewinnerin des Sonderpreises „Longest Drive der Damen“ wieder her zu stellen: Ursula Schlepper hat den Ball nicht, so wie vermeldet, nur 121 m weit geschlagen. Es waren ca. 160 m.

Ein Team, bestehend aus dem Sponsor der Leisure Breaks, Peter Rudolph, dem Clubmanager vom GC Maria Bildhausen, Frank Santo und mir hat bis weit nach 20.00 Uhr zusammen gesessen, um den möglichen Fehler aufzudecken. Dabei hat vor allem Peter Rudolph sich nicht überzeugen lassen, dass der genannte Wert stimmt. Und tatsächlich: Wir konnten ermitteln, dass das Birdie-Book einen kleinen Zahlenfehler enthält. Und eben diese Spielhilfe wird regelmäßig zur Ermittlung der geschlagenen Distanzen herangezogen.

Unsere Golffreundin Ursula wird es verschmerzen können, zumal sie sich den „Nearest to the pin“ auch sichern konnte. Und um der Gesamtwertung einmal vorzugreifen: Ich habe da noch keine genauen Erkenntnisse, aber beim flüchtigen Überfliegen der bisherigen Ergebnisse ist Ursula in der Klasse B wohl ganz weit vorne dabei...

Eigentlich heißt es ja: „Wer über das Wetter spricht, hat sich nichts zu sagen“. Trotzdem möchte ich erwähnen, dass wir alle doch sehr zufrieden sein konnten. Die Vorhersagen gaben teilweise Werte von 11 mm Regen bei 85 % Wahrscheinlichkeit an. Wir hatten dann etwa zwei Bahnen im Regen zu spielen und blieben ansonsten bei ordentlichem Wind trocken.

Daraus aber abzuleiten, das Wetter wäre „super“ gewesen, das kann nur der Bruttorede meiner lieben Frau Anika entstammen. Auch wenn ich mich als Schreiber um Zurückhaltung bei verwandtschaftlicher Beziehung bemühe, komme ich nicht umhin, Anikas Bruttosieg ausführlich zu würdigen. Jeder wird mir beipflichten, dass niemand (!) sich so ausgiebig freut wie die Erfurter Golferin. Endlich einen Pokal! Und dann noch Brutto – damit hätte sie nicht gerechnet. Das konnte man auch deutlich sehen, als der erste und zweite Nettosieger verkündet wurde – 41 Netto und kein Pokal????

Gerold von Stumberg zumindest hat Anikas irritiertes Gesicht bei der Siegerehrung sichtlich genossen, bevor er die Konfusion dann mit der Übergabe des Bruttopreises auflösen konnte. Der Sieger des Bruttopreises der Herren, Harald Vollbach vom GC Maria Bildhausen war stolz darauf, die jugendlichen Golfer diesmal klar im Griff zu haben.

Auf Facebook habe ich es schon veröffentlicht: Wir hatte Spieler aus 15 verschiedenen Clubs am Start. Und das bei rund 60 Turnierteilnehmern. Ich finde das beachtlich und werte es geradezu als Auszeichnung für die Thüringer Golftrophy. Der Austragungsort, der wunderschöne Golfplatz Maria Bildhausen ist aber auch immer wieder eine etwas längere Anfahrt wert. Wir reisen traditionell schon am Vortag an und kommen so in den Genuss der hervorragenden Klosterküche.

An das Team um Frank Santo noch mal einen ganz besonderen Dank. Die Organisation war klasse, der Platz in einem hervorragenden Zustand und wir haben uns wieder einmal rundum willkommen gefühlt. Als Marshall macht Frank übrigens auch eine ganz besonders gute Figur. So nett wurde ich selten zum schnelleren Spiel aufgefordert...

Bis zum nächsten Mal, Ralph Gimbel
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige