An dänischem Abwehrbollwerk gescheitert

Mit 21:27 ( 8:13) unterlag der Thüringer HC dem dänischen Meister FC Midjylland vor 1400 Zuschauern in der Erfurter Riethsporthalle. Die Gäste hatten in der deutschen Nationaltorhüterin Sabine Englert einen starken Rückhalt und boten im Angriff lange Strecken sehenswerten und druckvollen Handball. Erfolgreichste Torschützin für den THC war Danick Snelder mit sechs Treffern, für Midtjylland traf Trine Stenbaeck Troelsen fünf Mal.

Der Thüringer HC startete mit einem enormen Erfolgsdruck in die Partie. Um als Dritter in der Gruppenphase zu bestehen, mussten endlich Punkte her. Die Vorzeichen dafür standen gut. Das Hinspiel wurde nur knapp verloren, der erste CL-Sieg lag in Ikast schon in greifbarer Nähe. In der letzten Bundesligabegegnung gegen den HC Leipzig hat sich das Müller-Team mit dem notwendigen Selbstvertrauen ausgestattet.

Der FC Midtjylland wollte mit einem Sieg den zweiten Gruppenplatz festigen und damit die Hauptrunde der Champions League erreichen. Das Team zeigte sich in den bisherigen Partien vor allem abwehrstark und musste sich nur Buducnost im Auswärtsspiel mit 25:28 geschlagen geben.

Kerstin Wohlbold zeigte schon im ersten Angriff der Gäste, dass man nichts anbrennen lassen wollte. Zweimal hielt sie Line Anna Jörgensen gut unter Kontrolle und störte erfolgreich den Spielaufbau. Der Führungstreffer der Gäste blieb aus und erst im zweiten Versuch gelang Cornelia Nycke Groot das erste Tor. Kraftvoll und aggressiv hielt die Angriffsreihe des FC Midtjylland die Abwehr der Gastgeberinnen in Bewegung. Cornelia Nycke Groot versenkte den ersten Strafwurf der Gäste im Thüringer Gehäuse. Schnell und beweglich agierten die Däninnen auch in der Abwehr. Der erste Treffer des Thüringer HC gelang Petra Popluhárová erst in der fünften Spielminute. Der 2:2 Ausgleich durch Katrin Engel folgte kurz darauf. Es sollte aber der letzte Gleichstand der Partie gewesen sein. Midtjylland zog mit drei Toren davon. Jetzt machte sich bei den THC-Damen Nervosität im Spielaufbau bemerkbar. Herbert Müller zog schon nach elf Minuten die grüne Karte und lud seine Mannschaft zum Team-Time-Out. Um den kompakt stehenden dänischen Abwehrriegel zu knacken, forderte er von seinem Team das Spiel mehr in die Breite zu ziehen.

Unter dem Druck des unbedingten Siegenmüssens, fiel es der Mannschaft schwer die Forderungen des Trainers umzusetzen. Zu einem bereits sicheren 10:4 bauten die Gäste ihre Führung bis zur 20. Spielminute aus. Der THC fand einfach kein Rezept gegen die stabile Gästeabwehr. Das 11:4 verhinderte Maike März im Duell gegen Nycke Groot. Auf der Gegenseite hielt Sabine Englert jedoch fast alles, was ihre Vorderleute dann doch durchließen. Beide Torhüterinnen machten einen guten Job. Mit einem, für die Gäste psychologisch fünf Tore Vorsprung (13:8), gingen beide Teams in die Halbzeitpause.

Wie in der ersten Spielhälfte startete der Thüringer HC auch in die zweite Halbzeit unsicher. Midtjylland nutzte dies aus und erhöhte in der 41. Minute, nach schönem Tempogegenstoß von Trine Ostergaard Jensen, zum 19:11. Fünf Zeitstrafen gegen die Gäste zeigten, dass die dänischen Damen nicht zimperlich um den Erfolg fighteten. Die Überzahlsituationen und die acht Strafwürfe ließ der THC allerdings weitgehend ungenutzt. Fünf Strafwürfe landeten nicht im Netz des FC Midtjylland. Schon 12 Minuten vor Spielende stand der Sieger fest. Die Thüringerinnen lagen mit acht Toren zurück (14:22) und fanden einfach kein Mittel gegen den dänischen Meister, der den Abstand konstant halten konnte. Erfolglos rannte die Angriffsformation gegen das dänische Abwehrbollwerk an. Die hoch gewachsenen dänischen Frauen zeigten sich weiterhin lauffreudig und blocksicher und man konnte den THC-Damen die Resignation an den Gesichtern ablesen. Fünf Minuten vor Ende, ein letztes Aufbäumen des Thüringer HC (18:26). Während den Gästen noch ein Tor gelang, konnten der THC noch drei Treffer verzeichnen. Besonders sehenswert der schnelle Tempogegenstoß von Danick Snelder zum 20:26. Den deutlichen 21:27 Sieg konnten die Gastgeber, die viel Lehrgeld zahlen mussten, allerdings nicht mehr gefährden.

Katrin Engel führt nach dem Spiel mit 33 Toren die Top 50-Liste der besten Werferinnen im diesjährigen EHF Champions League Wettbewerb an. Petra Popluharova liegt mit 17 Treffern auf Platz 21.

Stimmen zum Spiel:
===============
Herbert Müller (Trainer THC): Unsere Angriffsleistung war heute nicht gut genug, auch weil der Gegner sehr stark in der Abwehr gespielt hat. Wir hatten eine zu schlechte Wurfquote. In der zweiten Hälfte haben wir besser mitgehalten, konnten aber Midtjylland nicht wirklich fordern. Eine Rolle dabei spielen sicher auch die fünf verworfenen Strafwürfe.

Ryan Zinglersen(Trainer FCM): Wir haben heute ein gutes Spiel gemacht und vor allem in der Abwehr gut gestanden. Wir waren auf die Kreuzbewegungen des Thüringer HC gut vorbereitet und konnten diese gut verteidigen. Sabine Englert hat stark gehalten.


Statistik:
========
Thüringer HC: Adriana Stefani Gava, Maike März; Nadja Nadgornaja (2), Katrin Schröder, Ulrike Jahn, Nora Reiche, Willemijn Karsten (1), Danick Snelder (6), Petra Popluharova (3), Katrin Engel (6), Dagmar Stuparicova (2), Idalina Borges-Mesquita (1), Kerstin Wohlbold (1).

FC Midtjylland: Ingrid Ødegaard, Sabine Englert; Gitte Brøgger Led (4), Louise Svalastog Spellerberg (2), Maibritt Kviesgaard (2), Linnea Torstensson, Mia Biltoft, Susan Thorsgaard, Line Anna Jörgensen (1), Cecilie Woller, Fie Woller, Trine Stenbaek Troelsen (5), Maria Dueholm Sörensen (1), Trine Østergaard Jensen (3), Cornelia Nycke Groot (4), Laerke Winther Möller (4).

Zeitstrafen: 2 - 5.

Strafwürfe: 8/3 - 7/6.

Zuschauer: 1400.

Schiedsrichter: Said Bounouara/Khalid Sami (FRA).

EHF-Delegierter: Peter Hansson (SWE).
----------------------------------------------------------------------------
Weitere Informationen unter:
http://www.thueringer-hc.de
und
http://www.twitter.com/ThueringerHC
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige