Außenseiterrolle liegt den Drachen

Martin Otte, Rückhalt der Mannschaft. Foto: Axel Heyder
Nächster Gegner: die Kassel Huskies – Freitag auswärts – Sonntag zu Hause in der Kartoffelhalle

Zum ersten Auswärtsspiel in der Vorbereitungsphase reisen die Black Dragons am Freitag zu den Kassel Huskies. Spielbeginn in der traditionellen Eissporthalle in der Damaschkestraße 1 ist um 19.30 Uhr. Am Sonntag, 25. September, werden dann die Huskies um 16 Uhr zum Gegenbesuch in Erfurt erwartet: Die Kassel Huskies mussten vor einem Jahr einen unfreiwilligen Neuanfang in der Hessenliga starten. Souverän wurde der Meistertitel errungen und somit die Chance erreicht, in der Saison 2011/2012 in der Oberliga West an den Start zu gehen. Alle Fachleute sind sich einig, dass auch das nur ein Zwischenschritt zur Rückkehr ins Profieishockey darstellen wird. Der Aufstieg in die 2. Liga dürfte das Ziel für die Männer von Trainer Jamie Bartman sein. Entsprechend hat man den Kader vollkommen runderneuert. Das Aushägeschild der neuen Huskies ist natürlich die erste Reihe mit Petr Sikora, Michael Christ und Nationalspieler Manuel Klinge. Aber auch Namen wie Stephane Robitaille, Sven Valenti, Martin Fous, Alexander Engel oder Jiri Mikesz belegen, dass man in der Oberliga ganz oben mitspielen will und der Konkurrenz aus Duisburg, Nauheim, Dortmund und vor allem Frankfurt die Zähne zeigen will.

In den Vorbereitungsspielen gab es bemerkenswerte Ergebnisse: Auswärts konnten Siege in Halle und Duisburg erzielt werden, im DEB-Pokal scheiterte man hauchdünn an den Fischtown Pinguins.

Interessant sicher auch der 4:2 Heimerfolg gegen Zweitligist Hannover Indians. Wichtig für die Huskies ist auch der Rückhalt ihrer Fans. 6000 Zuschauer in der 5. Liga, so etwas gibt es im Eishockey sicher nicht oft zu sehen. Und auch bei den Vorbereitungsspielen wurden schon wieder Marken von 3000 und mehr erreicht!

Alles andere als ein leichter Gegner also für die Black Dragons. Im Gegenteil, in beiden Partien gehen die Thüringer als klare Außenseiter ins Spiel. Allein der 5:0-Erfolg der Hessen in Halle zeigt, mit welcher Spielstärke sie auftreten können. Da heißt es, von der ersten Minute an konzentriert zu spielen und auch die Abwehr der Huskies zu beschäftigen!

Noch offen ist, ob Kai Fischer am Wochenende wieder einsatzfähig ist. Auf jeden Fall werden Axthelm und Bährmann noch einige Wochen ausfallen. Das Trainergespann um Thomas Belitz und Zbynek Marak wird sicher auch in Hinblick auf die Spiele gegen Ligakrösus MEC 04 testen, wie sich die Spieler unter Drucksituationen verhalten. Und wer weiß, die Drachen haben bereits gegen Frankfurt und Peiting bewiesen, dass ihnen die Außenseiterrolle liegt!

Interessant sicher auch, dass erstmals am Sonntag ein Spiel in der Erfurter Eishalle im 4-Mann-System gepfiffen wird. Die in Erfurt bestens bekannten Carsten Lenhart und Jens Steinecke werden unter DEB Beobachtung zeigen, ob sie miteinander zurecht kommen und sich für höhere Aufgaben als Team empfehlen können. Am Sonntag bietet der EHC Erfurt für seine Anhänger und Gäste einen besonderen Service. Bereits ab 13.30 Uhr besteht im Vereinsheim an der Eishalle die Möglichkeit, das Formel-1-Rennen aus Singapur (Start 14 Uhr) live anzuschauen!

Besucher sollten an die eingeschränkten Parkmöglichkeiten denken und rechtzeitig anreisen.

Die Spiele werden live unter www.radio-dragonszone.de übertragen!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige