Auswärtsaufgabe souverän gelöst

Der Thüringer HC hat die Pflichtaufgabe beim Auswärtsauftritt bei Aufsteiger SG Handball Rosengarten ganz souverän gelöst. Mit dem 37:22 Sieg gelang dem THC gleichzeitig der höchste Saisonsieg. Die Thüringerinnen blieben somit auch im 9. Auswärtsspiel ungeschlagen und führen die Tabelle der Bundesliga weiter mit drei Punkten Vorsprung an.
Beste Werferinnen der Partie waren Natasa Kotenko für die SGH (8/4) und Nadja Nadgornaja, Katrin Engel, Martina Knytlova und Kerstin Wohlbold mit je 5 Treffern für den Thüringer HC.


Die Mannschaft von Trainer Herbert Müller bestimmte von Beginn an die Begegnung in der Buchholzer Nordheidehalle. Die Gastgeberinnen wirkten phasenweise hilflos überfordert und konnten die Thüringerinnen in keiner Phase der Begegnung auch nur anseitzweise gefährden. Gnadenlos drückte die Gästesieben auf das Spieltempo. Bereits nach gut 10 Minuten führte der THC mit 6 Toren (8:2) und Trainer Herbert Müller begann munter durchzuwechseln. Alle Spielerinnen bekamen lange Einsatzzeiten. Die munteren Wechselspielchen beeinflußten die Spielfreude der Gäste in der Folgezeit überhaupt nicht. Alle Spielerinnen fügten sich nahtlos in die Begegnung ein und Tor um Tor wuchs der Vorsprung bis zur Halbzeitsirene an. Mit 21:10 war die Entscheidung im Spiel bereits nach Ablauf der halben Spielzeit gefallen. Die teilweise mutlos agierenden Hausherrinnen konnten auch im zweiten Abschnitt nur selten Ergebniskosmetik betreiben. Trotz einiger dem hohen Spielstand geschuldeter Unkonzentriertheiten im Spiel der THC-Sieben, wuchs der Vorsprung kontinuierlich an. Bis auf 16 Tore schraubten die Gäste das Ergebnis in der 41. Spielminute nach oben (29:13). Die 420 Zuschauer sahen dann in der Folgezeit zwar ein etwas ausgeglicheneres Spiel, aber mehr als Schadensbegrenzung konnte der Tabellenzehnte aus Rosengarten nicht mehr betreiben. Am Ende stand ein 37:22 auf dem Tableau und Gästecoach Herbert Müller wirkte sichtlich zufrieden.
Am kommenden Wochende wartet mit dem Frankfurter HC sicherlich ein härterer Brocken auf das THC-Team. Die mit Nationalspielerinnen gespickten Oderstädterinnen kämpfen um den Einzug in die Play-Offs. Anwurf in der heimischen Salza-Halle ist Samstag um 18 Uhr.

Bericht: Maik Schenk

Stimmen:
=======
Martin Hug (SGH): Es ist uns in der ersten Halbzeit nicht gelungen das extrem stark ausgeprägte Tempospiel des Thüringer HC in den Griff zu kriegen. Das ist schon ein physisch sehr aufwändiges Spiel - wir haben mit unserem Trainingsumfang da keine Chance mitzuhalten. Trotz der hohen Niederlage haben wir im Vergleich zur Niederlage gegen Bietigheim wieder einen konstruktiven Spielaufbau gesehen und haben auch schöne Chancen herausgespielt.


Herbert Müller (THC): Wir wollten heute einen Anfangsrückstand wie gegen Leverkuseu und Bietigheim zu verhindern. Das ist uns gelungen und ich bin auch insgesamt mit dem Spielverlauf zufrieden. Mit unserem breiten Kader und den dadurch vorhandenen konditionellen Vorteilen konnten wir auch heute wieder viele leichte Tore erzielen.

Statistik:
=======

SGH Rosengarten/Buchholz: Maren Eckert, Turid Arndt; Kateryna Valyushek (2/2), Natasa Kotenko (9/4), Christina Vogt, Demir Suelin, Julia Harms (4/2), Elena Nendza (2), Melanie Schliecker (1), Svenja Rix (1), Nadine Cramer (2), Martina Bauer (1), Marike Müller, Bente Maassen.

Thüringer HC: Maike März, Petra Blazek; Nadja Nadgornaja (5), Martina Knytlova (5/1), Stephanie Subke (4), Danick Snelder (4), Franziska Garcia-Almendaris, Katrin Engel (5/2), Idalina Borges Mesquita (2), Petra Popluharova (3), Kerstin Wohlbold (5), Pearl van der Wissel (2), Nora Reiche (2).

Strafwürfe: 10/8 - 4/2.

Zeitstrafen: 5 - 3.

Zuschauer: 420

Schiedsrichter: Markus Kropp / Sebastian Siebert (Osnabrück).

----------------------------------------------------------------------------

Weitere Informationen unter:
http://www.thueringer-hc.de
und
http://www.twitter.com/ThueringerHC
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige