Barth holt sich das 3. Goldene Rad

Hier die Pressemitteilung vom 8. September:

MARCEL BARTH GEWINNT DAS GOLDENE RAD DER STADT ERFURT
___________________________________________________________

Lokalmatador Marcel Barth hat zum dritten Mal in Folge das „Goldene Rad der Stadt Erfurt – um den Großen Preis der WBG Zukunft eG.“ gewonnen. Dieses Kunststück ist zuvor noch keinem anderen Fahrer bei diesem traditionsreichen Rennen gelungen. „Vor dieser Kulisse konnte ich gar nicht anders, als zu gewinnen. Die Fans haben noch einmal zehn Prozent mehr aus mir herausgekitzelt. Zwischenzeitlich hatte ich Gänsehaut auf dem Rad, weil die Menschen mich so lautstark nach vorne gepeitscht haben“, freute sich Bart nach dem Rennen, welches erst auf den letzten Metern entschieden wurde. Zweiter wurde der frischgebackene Europameister Mario Birrer, Dritter Guiseppe Atzeni (beide Schweiz).

Nach zwei zweiten Plätzen im ersten und zweiten Lauf, welche er gegen Atzeni und Birrer nach starken Kampf um ein paar Zentimeter knapp verlor, ging er mit seinem Schrittmacher Thomas Baur aufs Ganze. „Wir mussten den Lauf gewinnen, um den Titel hier zu verteidigen“, sagte Barth, dem damit auch eine Revanche für die EM vor zwei Wochen gelang, bei der er sich für Florian Fernow aufopferte, der schließlich Zweiter und er selbst Fünfter wurde. „Hier konnte ich auf eigene Kappe fahren und habe heute das bessere Ende für mich gehabt“, war Barth erleichtert, denn einfach war es nicht.

Fünf Runden vor Schluss des dritten Laufes führte der Bahnspezialist vom Thüringer Energie Team und sah wie der sichere Sieger aus, bevor er es noch einmal dramatisch wurde. Barth fiel auf Platz drei zurück, um sich doch unter dem tosenden Jubelsturm von 2800 Menschen und verbissenem Kampf auf den letzten zehn Metern noch an Atzeni und Birrer vorbeizuschieben.
Die Sonderwertung "Weltbeste Bratwurst-Sprint" der NATUR-Fleisch Rennsteig GmbH Oberweißbach gewann Sebastian Körber.

Als Zuschauermagnet erwies sich auch die mit viel Beifall bedachte Ehrung sowie Autogrammstunde von Argos-Shimano-Profi Marcel Kittel. Der vierfache Tour-Etappensieger und erste Thüringer, der bei der Frankreich-Rundfahrt das Gelbe Trikot tragen konnte, zeigte sich begeistert von den vielen Fans, die bis zu einer halben Stunde in der Schlange standen, um ein Autogramm oder Foto mit ihm zu ergattern.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige