Die D-Junioren von Alach und das Double

 
1
Riethnordhausen: Sportplatz | Kreisoberligameister und Pokalsieger 2015

Die D-Junioren vom SV Alach haben alles abgeräumt. Alles? Nicht ganz.
Das Trainerduo Ronny Kurze und Holm Leifer und ihre „Jungs“ haben in der Saison 2014/2015 eine lange Zeit der Arbeit mit Erfolgen gekrönt. Vor sechs Jahren fing die Arbeit an. Mit dem damaligen Trainergespann Lehmann/Leifer wurde die Mannschaft aufgebaut. Mit dem neuen Trainer Ronny Kurze kam ein sehr erfolgreicher und erfahrener Stadtliga-Spieler, der den nötigen Impuls mitbrachte um diesen Erfolg zu erreichen.
Die Vorgabe vor der Saison, von den Trainern, war keine geringere als in jedem Wettbewerb das Finale zu erreichen. Die Mannschaft konnte sich in dieser, wie auch in den vorrangegangenen Saisons, steigern und somit den Lohn einfahren.
Der Lohn war die inoffizielle Erfurter-Hallenstadtmeisterschaft, der Hallenvizemeistertitel des KFA SÖM/EF, der Hallenmeistertitel beim Freundschaftsturnier in Großengottern, der Staffelsieg der Staffel I, der Pokalsieg des KFA SÖM/EF und die Kreisoberligameisterschaft des KFA SÖM/EF.
Im Pokalfinale mussten sich die D-Junioren gegen Buttstädt/Rastenberg durchsetzen. Nach einer ausgeglichenen 1.Halbzeit konnte man mit einer 1:0 Führung (Gary Presigke) in die Pause gehen. Bei heißem Wetter und einem intensiven Spiel wurde das Spiel in der 2.Halbzeit entschieden. Jetzt hieß es Nerven behalten und die eigenen spielerischen Fähigkeiten ausspielen. In der 45. Minute schoss Gary P. das 2:0 und erzielte damit die Vorentscheidung. Mit dem 3:0 (Oliver Apel) und dem 4:0 (Moritz Reichel) war das Spiel entschieden. Beim 4:0 blieb es. Der Pokalsieg wurde, in dem von Karsten Preisigke gefahrenen Bus, begeistert gefeiert.
Im Meisterschaftsfinale standen sich erneut der SV Buttstädt/Rastenberg und der SV Alach gegenüber. Das Spiel versprach noch ein intensiveres und spannenderes Spiel zu werden als eine Woche zu vor. Jeder kannte die Stärken und Schwächen des Gegners. Nach längerem Abtasten der Teams ging es zur Sache. Buttstädt ging mit 1:0 in Führung. Nach einer schönen Vorlage von Oli Apel konnte der Torschützenkönig, Gary Preisigke, seine Stärke zeigen und das 1:1 erzielen.
Nach kleineren Fehlern erhöhte Buttstädt auf 3:1. Trotz des hohen Rückstandes behielt die Mannschaft ihr Spiel bei und versuchte immer wieder mit Mannschaftsgeist und spielerischen Fähigkeiten die Partie unter Kontrolle zu bekommen. Ein herrlicher Kopfball von Niklas Kurze stellte den Halbzeitstand von 3:2 her. Nach der Pause wurde das Spiel entschieden. Kopfvorlage Niklas K., Tor Oliver Apel (3:3). Dem folgte ein Tor des Monats von Oliver Apel zum 4:3. Den Torreigen des SV Alach schloss mit dem 5:3 Moritz Reichel ab, der damit seine starken Leistungen in den zwei Finals unterstrich.

Beim abschließenden 5:4 gab es für den Torwart, Jannek Meixner, keine Chance. Beim Torwart bedankt sich die Mannschaft für eine starke Saison.
Der Erfolg war eine geschlossene Mannschaftsleistung um Kapitän Oli Apel. In der Hinserie noch 64:9 Tore, standen am Ende 138:11 Tore zu Buche. Damit waren die D-Junioren die Tormaschine aller 4 Kreisoberligastaffeln. Ausgezeichneter Torschütze und alleiniger Torschützenkönig der Kreisoberliga wurde mit 56 Treffern Gary Preisigke.
Am Ende einer erfolgreichen Saison geht trotzdem der Blick nach vorne. In der nächsten Saison bricht für alle Spieler eine neue Ära an: Großfeld!!! Mehr laufen, mehr Disziplin und neue Ziele. Eins davon ist, mit den Jungs in der Altersklasse A-Junioren, wieder eine große Saison zu spielen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige