Doppelturnier - GC Oberaula und GC Praforst

War das nicht fantastisch? Zweckoptimismus hin oder her, aber dass wir bei den Wettervorhersagen tatsächlich an beiden Tagen in Oberaula und in Praforst trocken über die Runden kommen, damit hatte ich nicht wirklich gerechnet. Die letzte Bahn in Oberaula mussten mein Flight und ich zwar im Regen spielen, aber das war sicher die Strafe für zu langsames Spiel. An dieser Stelle nochmals eine Entschuldigung an den Flight hinter uns! Eigentlich waren wir schnell unterwegs. Die Zeit haben wir meist auf den Grüns verloren. Denn leider war der ansonsten großartige Platz von schweren Schimmelschäden auf den Grüns geplagt. Sozusagen putten in drei Dimensionen... Das zeigt uns aber auch, dass Golf ein Natursport ist und auch beste Pflege nicht immer ideale Bedingungen sicher stellen kann. So haben denn viele Golfer auf den Grüns einige Putts liegen gelassen.

Trotzdem wurden einige sehr beachtenswerte Ergebnisse gespielt. Die weniger guten Scores wurden durch CSA +1 ein klein wenig aufgewertet.

Das Starterfeld war in Oberaula relativ klein. Gleichzeitig wurde im Golfclub Weimarer Land das neue Clubhaus eröffnet (herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle), es fand der Rennsteiglauf statt und die Eagles um Franz Beckenbauer hatten ihr Charity Turnier in Mühlberg. In sofern konnten wir mit einer Beteiligung von 43 Spielern aus 15 verschiedenen Clubs durchaus zufrieden sein. Der älteste Turnierteilnehmer war übrigens 85 Jahre jung!

Bei Doppelturnieren übernachten natürlich immer einige Golfer. So konnten wir in einer lustigen Runde den Tag bei gutem Essen und einigen gut gefüllten Gläsern bis in den späten Abend ausklingen lassen.

Der nächste Tag in Praforst war uns wettertechnisch genau so wohl gesonnen, wie der Tag zuvor. Um es vorweg zu nehmen: Der sehr notwendige Regen hat sich bis kurz vor der Siegerehrung Zeit gelassen.

Das deutlich größere Starterfeld konnte sich auf einen tollen Platz freuen, der sich in hervorragendem Pflegezustand präsentierte. Das konnten aber die wenigsten Golfer für sich nutzen. Erneut wurde der CSA Wert auf +1 angepasst. Und selbst damit gab es nur sechs Unterspielungen.

Aus meiner Sicht lag das sicher auch an den tollen Bunkern, die sehr wirkungsvoll im Spiel waren und ihre Grüns hervorragend verteidigt haben. Eventuell aber auch an der Rundenverpflegung im Halfwayhäuschen. Currywurst mit Brötchen ist schon eine Sünde Wert, besonders wenn das so lecker schmeckt. Die ganzen Vorsätze, sich während der Runde nicht den Magen vollzuschlagen, waren dahin. Mein Spiel dann auch...

Aber auch im Clubhaus wurden wir bestens versorgt mit einem klasse Buffet und frisch Gegrilltem. Eine Eisbombe als Dessert zu reichen, muss an dieser Stelle nochmals gesondert gelobt werden. Bitte nachahmen!

So haben wir also unser erstes Doppelturnier 2011 hinter uns gebracht. In vielen Gesprächen wurde uns bestätigt, dass die Golftrophy eine tolle Idee ist. Viele Golfer aus Oberaula und Praforst konnten wir dazu gewinnen, sich bei weiteren Turnieren der Serie anzumelden. Das Ringen um die schönen Pokale wird also härter.

Ein herzliches Dankeschön an die teilnehmenden Damen in Oberaula: Da keine Dame das Grün getroffen hat und somit der Preis „Nearest to the pin“ nicht vergeben werden konnte, haben wir ihn kurzerhand zu Gunsten der Jugendabteilung des GC Oberaula versteigert. Die Jugendlichen dürfen sich über 290 € freuen!

Bis in zwei Wochen in Eisenach, Ralph Gimbel und das Orga-Team
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige