Durchgeboxt: Boxstunde mit Ulli Wegner

(Foto: Axel Heyder)
Nach einer Trainingseinheit mit Marco Huck nimmt sich Trainer Ulli Wegner Zeit, mir eine Boxlektion zu erteilen. Das wollte ich schon immer einmal tun, für einen alten Judoka kann das doch nicht so schwer sein, unter uns Kampfsportlern... Und im Falle eines Falles (im wahrsten Sinne...) mache ich wenigstens noch eine gute Figur. Gelernt ist gelernt.

Doch bevor ich mir die Handschuhe überstreifen darf, gibt es erst einmal
eine Runde Theorie. „Boxen besteht aus Angriff und Verteidigung“, bringt
es der Meistermacher auf den Punkt. Klingt einfach. „Das A und O“, so erklärt
Ulli Wegner weiter, „ist eine präzise Ausbildung, von der ersten Sekunde
an“.

Bevor er weiterredet, muss ich mich erst einmal hinstellen wie ein Boxer.
Einen Fuß nach hinten, etwas seitlich. Dazu locker in den Knien, den Oberkörper nach vorn neigen. Die Arme nach oben. Noch höher. Und ran an den Körper. Jetzt stehen die Beine schon wieder falsch, ganz von allein. Und
welche ist nun die Führhand? Woher soll ich das wissen? Endlich guckt Ulli zufrieden.

Sechs Grundschläge gibt es im Boxen, erfahre ich: Die linke und die rechte Gerade, rechten und linken Kopfhaken und Aufwärtshaken, ebenfalls rechts und links. Doch erst die zusammengebaut ergeben das Boxen. Schlagverbindungen, Kombinationen, Serien.

Endlich darf ich in die Handschuhe schlüpfen. Jetzt box‘ ich mich durch. Immer abwechselnd ziele ich auf Ullis erhobene Hände. Was, meine müssen noch höher? Und die Kraft hole ich aus dem ganzen Körper, muss die Hüfte mitdrehen? Die Beine sollen sich auch bewegen. Alles gleichzeitig? Und die Deckung darf ich nicht vergessen. Irgendwie klingt es bei Marco Huck
ganz anders, wenn er auf den Sandsack haut...

Ulli Wegner spricht davon, dass beim Boxen die koordinativen Fähigkeiten
ausgebildet, immer wieder trainiert werden müssen. Mal abgesehen von den Schlägen an sich, die möglichst präzise treffen sollen. Und ein Boxer muss den Willen zum Siegen haben, ohne den geht nichts.


Für heute werfe ich das Handtuch. Boxen, so habe ich erfahren, sieht einfach aus, ist aber eine hochkomplizierte Angelegenheit

Danke, Ulli. Auch dafür, dass du nicht zurückgeboxt hast...

(Und dankeschön, lieber Axel, für die schönen Bilder!!!)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 04.06.2012 | 10:51  
Helke Floeckner aus Erfurt | 04.06.2012 | 16:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige