EM im Straßenfußball in Prora - Von Portugal bis Russland, von Israel bis Finland

Die Fans aus Dänemark unterstützen die Jungs, später spielten die Damen selbst auf dem Court.
Kaum ist die eine Fußball-EM vorbei, läuft die nächste. Soetwas wie Fußball in ganz schnell, könnte man sagen. Jedenfalls wenn man das Tempo sieht, mit denen die Spieler hier zur Werke gehen. Auf dem Kleinfeld messen sich derzeit in Prora die besten Straßenfußballer Europas in ihrer eigenen EM.Da fliegen einem die Bälle um die Ohren und man kann kaum hinterher schauen. Irre rasant ist das Tempo auf dem Soccer-Court.

Viele Thüringer sind dabei

Von Israel bis Finnland und von Portugal bis Russland. Deutschland ist bei Männern und Frauen gleich mit mehren Team am Start. Die Spieler kommen hauptsächlich aus Thüringen und Sachsen. Das Damen-Team Deutschland II beispielsweise setzt sich aus Spielerinnen aus Altenburg und Schmölln zusammen.

Aber nicht nur, wer die meisten Tore schießt, hat die größten Chancen auf den Sieg. Neben der reinen Spielwertung gehen auch das Fairplay in die Wertung ein. Es gibt sogar einen eigenen Pokal für die fairste Truppe dabei. Thüringen ist stark vertreten hier in Prora. Samstag und Sonntag läuft neben der EM auch die Deutsche Meisterschaft im Drei-Gegen-Drei.

Hier das Team der Portugiesen am Strand.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige