Energie für Gotha – Stadtwerke-Geschäftsführer ließ bei der Thüringenrundfahrt den Damen den Vortritt

(Foto: Lutz Ebhardt)
Mit strahlendem Sonnenschein und sommerlichen 25 Grad konnte Stadtwerke-Geschäftsführer Elmar Burgard sein Versprechen an die Organisatoren der internationalen Thüringenrundfahrt der Frauen einlösen. Das städtische Energieversorgungsunternehmen hatte neben finanzieller Förderung und tatkräftiger Unterstützung bei der Stromversorgung auch bestes Wetter für den Prolog der Damen zugesichert. Dieser bot gestern erstmalig in der Residenzstadt auf rund 4 Kilometern nicht nur den Gothaern spannende und sportliche Szenen.

Vorab testete die politische Prominenz die Strecke selbst – gemeinsam mit Organisatorin Vera Hohlfeld und Elmar Burgard traten Sozialministerin Heike Taubert, der Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski sowie Opel-Distriktleiter Michael Hatz kräftig in die Pedale. „Die Strecke hat es in sich, nicht nur für uns ungeübte Fahrer“, scherzte der Geschäftsführer der Stadtwerke am Rande. Er überließ den Damen nicht nur seine E-Bikes, sondern auch die Führung. „Die Ministerin zeigte sich sehr sportlich, die Zuschauer waren bester Laune, die Streckenposten und Sicherheitskräfte waren hoch motiviert und bestens eingewiesen und die eingebauten Schikanen gut geplant – alles in allem eine erstklassige Veranstaltung!“

Neben den Berg,- Zeitfahr- und Straßentrikots ließ es sich Oberbürgermeister Knut Kreuch gemeinsam mit Elmar Burgard nicht nehmen, die ersten bis dritten Plätze selbst noch einmal zu ehren. Die Sieger erhielten ein eigenes Stadtwerke-Trainingstrikot sowie einen Präsentkorb mit schönen Erinnerungen an die Residenzstadt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige