Erfurt blutleer gegen Chemnitz: Wie ein Zirkus ohne Artisten

Kein Zugriff: Chemnitz behielt vor allem in der zweiten Hälfte die Oberhand. Fotos: Heyder
  Erfurt: Stadion |

Wer sich seinen Sonntag so richtig versauen wollte, war im Steigerwaldstadion goldrichtig. Und wer zudem sein Billet gelöst hatte in dem Glauben, nur ein wenig Spektakel auf dem Platz zu erleben in einem Regionalderby und Abstiegsduell, wurde enttäuscht. Wie ein Zirkus ohne Artisten oder ein Kinofilm ohne Handlung plätscherte die erste Hälfte so vor sich hin, so aufregend wie eine Packung Tafelkreide.

Wer auch hoffte, dass RWE mit der ersten Minute einen Sturmlauf beginnt, konnte sich nur wundern, mit welcher Lethargie man die Bälle hin und her verschob. Es brauchte immerhin eine viertel Stunde beim Kick Not gegen Elend, bevor sich Chancenähnliches notieren ließ.

Wenn Tyrala freistehend bei einem so wichtigen Spiel dem Torhüter in die Arme murmelt, obgleich zwei Meter daneben Kammlott lauert ... unfassbar.

Mit einem Vorsprung bekommt dieses Spiel eine ganz andere Dynamik. Aber egal. Erwähnenswertes in der ersten Hälfte gibt es kaum, außer vielleicht, dass außer den Ultras auf der Tribüne und dem Trainer an der Seitenlinie keiner wirklich alles geben wollte.

Immer wieder frustrierend für die Fans ist es, wenn Pässe in die Spitze nicht ihr Ziel erreichen, ins Aus kullern, zu hektisch ins Nirgendwo oder zum Gegner gepasst wird. Wenn das Spiel dann trotzdem gewonnen wird, Schwamm drüber. Aber so? Was ist zuviel verlangt an einem Torschuss? Und wenn die Position noch nicht perfekt ist, sei es drum. Aber wenigstens muss doch der Ball mehr als dreimal pro Hälfte in Richtung Tor befördert werden? Mit dem Kopf, dem Fuß, dem Knie, mit Hacke oder Hintern, solange es nicht die Hand ist.

Lange Abschläge von hinten kommen nicht an. Es scheint ohnehin nur genau zwei Varianten für das RWE-Spiel zu geben. Der lange Ball auf Kammlott, der sich alleingelassen 4 Gegenspielern plus Torwart gegenüber sieht. Und Nummer zwei: Auf der Außenbahn über Brückner, der den Ball zwar sicher nach vorn bringt, dort aber keine freistehenden Abnehmer hat.

Ecken werden in den 5-Meter-Raum des Torhüters getreten und dort zur sicheren Beute des gegnerischen Keepers. Man weiß es immer schon, bevor der Eckball überhaupt ausgeführt ist, wie es endet. Die Standards bringen nichts ein, nichtmal einen klitzekleinen Ball aufs Tor.

Bereits an der Körpersprache ließ sich in Hälfte zwei ablesen, dass das mit einer Aufholjagt nach dem 1:0 für Chemnitz nichts mehr werden würde. Die erwartete Galligkeit zeigten nur die Himmelblauen in Signalgrün.


Wie ein Elefant durchs Nadelöhr


Erfurt muss die Klasse halten, dazu sind sie verdammt, nicht wegen des Stadionneubaus, sondern wegen der Stadt, den Fans und der Tatsache, dass man in der Regionalliga als Elefant durchs Nadelöhr springen muss!

Aber auf so eine Art und Weise? Man muss kein Prophet sein, um zu sehen, dass es mit so einer Einstellung nichts wird. Die Bank ist so derart dünn besetzt, dass man nichtmal auf einen echten Joker hoffen kann. Jemand, von dem man sich Impulse erwarten kann, der nochmal einen Ruck ins Spielgeschehen bringt. Jemand, der ein Knipser im richtigen Moment ist. Der das Spiel an sich reißen will, ein Charaktertyp wie Zlatan Ibrahimovic, der ein Spiel auch allein entscheiden will, der unbequem ist, richtig einheizen kann. Der seine Mannen auf Linie bringt, sie mitreißt und zur Höchstleistung antreibt. Klar gibts keine Weltklassespieler zum Drittligapreis, aber Spieler-Typen müssen sich doch finden lassen, auch wenn sie nicht an die Genialität von Ibra heran kommen.

Die Zuschauer wollen die Spieler mit hängenden Zungen aber nicht mit hängende Köpfen vom Platz gehen sehen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
5.078
Joachim Kerst aus Erfurt | 21.03.2016 | 18:10  
Axel Heyder aus Erfurt | 21.03.2016 | 23:08  
5.078
Joachim Kerst aus Erfurt | 22.03.2016 | 09:41  
5.078
Joachim Kerst aus Erfurt | 01.04.2016 | 10:00  
Axel Heyder aus Erfurt | 01.04.2016 | 14:06  
5.078
Joachim Kerst aus Erfurt | 01.04.2016 | 23:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige