Erfurter Kita Weltentdecker ist bewegungsfreundlich, nun auch offiziell

  Die Erfurter Kita Weltentdecker ist bewegungsfreundlich, schon immer. Nun ist sie es auch offiziell. Die Urkunde gabs es gestern unter anderem dafür:

Der Chef des Hauses unterrichtet Capoeira, der Koch kümmert sich ums Fußballtraining, als einzige Kindergartentruppe kicken sie schon der G-Jugend mit.

Wer ein kleiner Weltentdecker ist, kommt um das SICHBEWEGEN gar nicht herum. Das tut gut und macht Spaß. Gestern wurde das honoriert, mit kleinen Geldbeträgen und viel Anerkennung von Sportbund und AOK. Hier die Bilder dazu...

Hier die offizielle Pressemitteilungen:

Zum elften Mal konnten sich in diesem Jahr Kindertagesstätten (Kita) aus Thüringen um den Titel und Förderpreis „Bewegungsfreundliche Kindertagesstätte" bewerben – eine Auszeichnung für herausragende Gesundheits- und Bewegungsförderung im Alltag von Kitas durch entsprechende Konzepte und deren praktische Umsetzung. Wiederum mussten hohe Anforderungen erfüllt werden. Kriterien zur Preisvergabe sind u.a. die Umsetzung des Bildungsplans im Bereich Motorik, die Erziehung der Kinder zu einer gesunden Lebensweise, Vermeidung von Übergewicht und Unfällen, regionale Kooperationen mit Sportvereinen und die Ausbildung mindestens eines Erziehers als Übungsleiter. Nun stehen die zehn Preisträger für den mit insgesamt 4.000 Euro dotierten Preis fest. 200 Euro gibt es für jede Kita von der AOK PLUS. Außerdem erhalten die Einrichtungen von den Partnern eine Urkunde, ein Schild mit dem offiziellen Titel zum Anbringen im Außenbereich, T-Shirts und eine Spielekiste. Die kooperierenden Sportvereine bekommen vom LSB bis zu 200 Euro als Vereinsförderung. Ab dem 24. Oktober wird den zehn besten Einrichtungen 2013 vor Ort das Qualitätssiegel offiziell verliehen.



„Mit dem Preis wollen wir erreichen, dass eine tägliche und angeleitete Bewegungszeit für Erzieher zur Gewohnheit wird. Es ist wichtig, den Kindern frühzeitig den Spaß an der Bewegung zu vermitteln, auch gemeinsam mit den Eltern.", so Peter Gösel, Präsident des Landessportbundes Thüringen. Mit dem Förderpreis will der Landessportbund seinen Anteil zur Gesundheitsförderung beitragen. Zahlreiche Untersuchungen belegen den Rückgang der körperlichen Aktivität und der motorischen/körperlichen Leistungsfähigkeit bei Kindern und Jugendlichen. Empfohlen wird eine Bewegungszeit von mindestens 60 Minuten täglich.



Die AOK PLUS ist seit mehreren Jahren Partner der Aktion. „Als Gesundheitskasse setzen wir mit diesem Wettbewerb ganz bewusst ein Zeichen für die gesunde Zukunft unserer Kinder", betont der Regionalgeschäftsführer Thomas Fabisch. „Denn nur durch mehr Bewegung und gesunde Ernährung können wir die negative Entwicklung zu immer mehr Übergewicht bei Kindern hier im Freistaat stoppen und positiv beeinflussen. Diese Aktion setzt hier bereits an den Wurzeln an und motiviert die Kinder zu einer gesunden, bewegungsreichen Lebensweise."



Ebenfalls langjähriger Partner der Aktion ist die Unfallkasse Thüringen (UKT). Die UKT fördert das Qualitätssiegel, um langfristig Unfälle zu vermeiden. „Werden Motorik und Sensorik bereits in der KITA trainiert, ist der Grundstein für koordinierte Bewegungsabläufe und die eigene Körperwahrnehmung gelegt.", erklärte Renate Müller, Geschäftsführerin der UKT. Statistische Auswertungen der UKT haben ergeben, dass die Unfallhäufigkeit im Kindergartenalter auf ungenügende Bewegungskontrolle, mangelndes Gleichgewicht und unzureichende Koordination zurückzuführen sind. Nach dem Grundsatz „Prävention vor Entschädigung" setzt die UKT bei ihren jüngsten Versicherten an.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige