Erlebniswochenende der 14 -19 jährigen im Feriendorf Waldfrieden

Am vergangenen Wochenende fuhr eine kleine Gruppe von 26 höchstmotivierten Sportlern in Begleitung drei engagierter Trainer des Chikara Club Erfurt ins schöne warme Suhl.

Wieder einmal stand unser traditionelles Erlebniswochenende vor der Tür. Am Freitag, dem 26. August, trafen wir uns am Studio und starteten um 15:30 Uhr unsere einstündige Reise in die Tiefen des Thüringer Waldes. Am Zielort angekommen, bekamen wir unsere Bungalows zugewiesen und brachten unsere Taschen auf die Zimmer. Danach trafen wir uns zu einer kurzen Geländebesichtigung und legten fest, dass wir zuerst essen und dann trainieren wollten. Es folgte eine kurze Freizeitpause, nach der um 18 Uhr das Abendbrot begann. Nach dem Essen zogen wir uns um und ab 19:15 hieß es eine Stunde Training. Die motivierten Sportler konnten sich zwischen Kata und Kumite entscheiden. Als 20:15 Uhr das Training beendet war, hatten alle Freizeit und konnten ihren Abend individuell gestalten. Einige von uns sahen sich Fußball an und die Anderen hatten anderweitigen Spaß.

Die allgemeine Schlafenszeit war um 00:30 Uhr und alle freuten sich auf den nächsten Tag. Dieser begann recht früh, bereits um 7:45 gab es eine Trainingseinheit. Nach dem darauffolgenden Frühstück weihte uns Jan, der Inhaber des Feriendorfes Waldfriedens, in die Kunst des Bogenschissen ein. Das anschließende Spiel auf „Leben und Tod“ wurde in 6 Mannschaften zu je 3 Leuten ausgetragen. Im Jeder-gegen-Jeden-System „kämpften“ die Teams gegeneinander und versuchten mit Pfeil und Bogen ihre Gegner aus dem Spiel zu nehmen. Jede Runde ging 5 Minuten. Das Team, welches am Ende die meisten Abschüsse hatte, gewann. Nach diesem anstrengenden aber lustigen Spiel stand eine kleine Abkühlungen im nahegelegen Bergsee in Schleusingen auf dem Plan. Am Abend, nach dem wir aus Schleusingen wieder ankamen, gab es Abendbrot und danach trafen wir uns alle am Lagerfeuer. Das gemütliche Beisammensitzen wurde begleitet vom Werwolf-Spiel.

Nach einer weiteren kurzen Nacht stand um 7.30 Uhr die letzte kurze Trainingseinheit auf dem Plan, wobei drei Auserwählte (die Sieger des Vortages) im 3D-Bogenschießparcour ihre Treffsicherheit mit dem Bogen auf wilde Silikontiere unter Beweis stellen konnten. Anschließend gab es Frühstück und die Taschen wurden in die Autos verladen. Der Abschluss des Wochenendes wurde durch einen Floß-Bau-Wettbewerb mit darauffolgenden Wettrennen gekrönt. Das Siegerteam war sehr erfreut und nach kurzer Abschlussbesprechung machten wir uns auf den Weg in die Heimat. Wir möchten uns bei Jan bedanken, für die tollen Aktionen.

Christoph, Basti, Nici, Kevin, Marius, Paul
Karate Dojo Chikara-Club Erfurt e. V.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige