Es wird weiter dementiert: Angeblich keine Neuzugänge beim FC RWE

Präsident und Trainer waren sich während der PK zum Bayern Spiel am Sonntag einig: Es gebe keine personelle Verstärkung für die Rückrunde. Weder Kammlott noch Engelhardt seien Stand heute ein Thema. Präsident Rombach: "Es ehrt uns, dass Carsten Kammlott sein Interesse bekundet hat, wieder in Erfurt zu spielen. Allerdings geht es nicht nach dem Willen der Spieler, sondern danach, ob wir entscheiden, ob wir auf uns auf der ein- oder anderen Position verstärken müssen."

Genaues lässt sich also weiter nicht sagen, wobei die Gerüchteküche - wie fast immer in der Wechselzeit - brodelt.

Reichwein sei zum Bayern-Spiel wieder fit, hinter dem angeschlagene Zedi, der im Training einen Schlag abbekommen hat, stünde noch ein Fragezeichen. Auch der Einsatz von Thomas Ströhl ist verletzungsbedingt fraglich. Außer Frage steht, dass Manno mit Muskelfaserriss nicht spielen kann. Dass man sich gegen die Bayern gut präsentieren wolle, sei klar. Jeder sei motiviert.

Sowohl Henri Fuchs, als auch Trainer Emmerling können aus eigener Erfahrung von Bayern-Spielen bereichten. Drei Siege stehen beim Trainer zu Buche (mit Wattenscheid 09/Duisburg), während sich Henri Fuchs mit Hansa Rostock wenigstens einmal über einen Sieg freuen konnte.

"Bayern, egal wie man zu ihnen stehe, sei nach wie vor das Maß aller Dinge" hieß es einmütig. Innhalb von vier Tagen sei das gesamte Stadion ausverkauft gewesen. "Damit haben wir nicht gerechnet", zeigte sich Rombach erfreut.

Alleine 3000 Karten gingen in die Bayern-Fankurve. Wieviele Fans des Rekordmeisters noch auf der Tribüne sitzen, werden die Zuschauer am Sonntag selbst sehen. Wer nicht im Stadion ist, kann ab 14 Uhr beim mdr-Fernsehen live dabei sein.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige