Fahren nach „Gebetsbuch“

Jenny Gäbler mit Johnny Pedersen am Steuer. (Foto: Cornell Hache)
 
In der Luft: Der BMW M3 des Dänen Johnny Pedersen.
Rallye-Co-Pilotin Jenny Gäbler aus Pößneck liefert dem Fahrer unterwegs die Streckenfakten in Geheimsprache und verfährt sich selten



"Übertreibt ein Fahrer, bremse ich ihn mit Worten. Aber meine Füße
bleiben stets ganz still auf meinem Trittbrett. Während der Rallye
herrscht große Ruhe im Auto."

Jenny Gäbler, Co-Pilotin im Rallye-Motor-Sport





PS-starke Motoren, staubige oder schlammige Holperpisten - mal Straße, mal Querfeldein: das ist Rallye- Motor-Sport. Die verwegenen Fahrer werden bewundert, stehen im Mittelpunkt, doch die Hauptarbeit leistet der Co- Pilot. AA-Redakteur Thomas Gräser sprach mit Jenny Gäbler (25) aus Pößneck, die seit sieben Jahren ihren Piloten die Strecke "vorbetet" und viel Organisationstalent zeigt.


Wie wird man Co-Pilotin beim Rallye-Sport?
Ich stamme aus Eisenach und verfolgte die Wartburg-Rallye. Ein Fahrer fragte mich 2004, ob ich nicht Lust hätte, eine Runde mitzudrehen. Ich nahm das "Gebetsbuch" - Aufzeichnungen zur Strecke - in die Hand. Das ging ganz gut. Ich fuhr gleich im ersten Jahr die Wartburg-Rallye mit.

Verzeihen Sie das Vorurteil: Es heißt, Frauen können sich schlecht orientieren. Verfahren Sie sich öfter?
Ganz witzig. Ich muss mich selber loben, denn ich habe mit dem Orientierungssinn kein Problem. Klar verfahren wir uns bei den rund 15 Veranstaltungen im Jahr drei bis vier Mal. Passiert es: schnell wenden und weiter.

Sagen Sie bitte, dass dies auch Männern passiert!
Na klar, noch viel öfter.

Was leistet ein Co-Pilot?
Es gibt ein Rallye-Sprichwort: Der Fahrer fährt, der Co-Pilot macht den Rest. Es beginnt bei Saisonvorbereitung, Anmeldung, Quartierbuchung, Spritberechung, Pressearbeit, Sponsorenbetreuung, Zeitkontrolle, Bordkartenverwaltung und dem Führen nach "Gebetsbuch".

Was beinhaltet denn das "Gebetsbuch" und wie wird es erstellt?
Beim Training - noch im "gemütlichen" Tempo - sagt mir der Fahrer an, wie er die Kurve einschätzt. Wie schnell er sie fahren kann. Ob dort ein Baum steht, der Gefahren birgt oder ob er die Kurve schneiden kann. Bei den Kurven bedeutet eine 1 eine Spitzkehre und eine 5 ist fast eine Gerade. Das wird von mir notiert. Im zweiten Lauf - fast unter Wettkampfbedingungen - wird alles getestet und wenn nötig korrigiert.

Müssen Sie bei Defekten unterwegs Hand anlegen?
Was geht, wird unterwegs repariert. Mittlerweile bin ich Expertin beim Reifenwechsel. Mein Fahrer und ich brauchen dazu im Teamwork nur drei Minuten.

Im Rennen findet wohl eher ein einseitiges Gespräch statt, vielleicht in Geheimsprache?
Viele Teams haben eigene ‚Geheimsprachen‘ mit Abkürzungen entwickelt. Je nach Strecke liefere ich dem Fahrer oft minutenlang hintereinander Fakten. Und er hört nur zu und vertraut mir.

Also ist Vertrauen das A und O beim Rallye-Sport?
Richtig. Ich als Co-Pilot sehe die ganze Zeit nach unten und nicht auf die Strecke. Ich muss darauf vertrauen, dass mich der Fahrer wieder heil ins Ziel bringt. Und der Pilot muss mir vertrauen, wenn ich ihm sage, die Kurve kannst du mit 180 nehmen. Wir sind ein eingespieltes Team.




Hintergrund & Infos:

• Die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt im Rallye-Motor-Sport über 100 km/h.
• "Wir fahren auf Bestzeit. Der Schnellste hat am Ende gewonnen", sagt Jenny Gäbler. • Zwischen 10 und 15 Rallyes bestreitet die Co-Pilotin im Jahr.
• Jenny Gäbler fährt in zwei Rallye-Teams: Rallyegarage Chemnitz mit Mark Muschiol im Renault Clio Ragnotti in der Deutschen Rallye-Serie. International mit dem Dänen Johnny Pedersen im BMW M3 in den ADAC-Masters.

• Renault Clio: 4 Zylinder, 16 Ventile, 1998 ccm, 190 PS, maximal 170 km/h, Radstand 2485mm
• BMW M3: 2,5 Liter, 330 PS, 240 km/h

• Termine 30. September bis 1. Oktober: Lausitz-Rallye 21. und 22. Oktober: ADAC-Drei-Städte-Rallye in Passau 28. und 29. Oktober: "6. ADAC rallye-sprint.eu" in Schwalmtal, Rallye- Jahres-Abschluss

• Jenny Gäbler engagiert sich für die "Thüringen Rallye", die jährlich Anfang Juni startet und berichtet über ihren Rallye-Sport auf unserem Mitmachportal: meinanzeiger.de: Hier schreibt Jenny!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 12.09.2011 | 09:41  
Thomas Gräser aus Erfurt | 12.09.2011 | 09:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige