Fußball: RWE verliert zu Hause gegen bessere Stuttgarter 1:2

Für Rot-Weiß ging es gleich miserabel los, und es wurde später nicht besser: Aschauer besorgte die frühe Führung (3.). Die Erfurter Abwehr sah da gar nicht gut aus. Stuttgart druckvoll, aber auch RWE bemüht. Doch die Schwaben haben ausgesprochene gute Techniker in Ihren Reihen, machten das Spiel. Gewannen auch mehr Zweikämpfe.
Doch zunächst wurde in der 16 Minute Möckel im Strafraum von hinten gehalten (siehe Foto Galerie), der Elfmeter verdient und der sichere Nils Pfingsten-Reddig netzte zum Ausgleich ein 1:1 (16.). Nach einem der schnelle Angriffe versemmelte Orlishausen RWE-Keeper einen Abwurf. Der ehemalige Jenaer Gardawski bekam die Kugel vor die Füße und setzte den gefühlvollen Heber zur 2:1-Führung (32.) und zum Endstand. Nur Minuten später taucht Tino Semmer alleine vor dem Stuttgarter Gehäuse auf und hätte Rot-Weiß wieder ins Spiel bringen können (siehe Fotos Galerie). Doch aus der Ferne sah es so aus, als sei er sich seiner Sache schon zu sicher gewesen. Semmer schon das Leder zwar am Torhüter vorbei, leider aber auch am Kasten.

Schade Rot-Weiß, blödes Ding, gerade wo es so gut lief. Aber Kopf hoch, dafür klappt ins Bebelsberg.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
3.004
Gerald Kohl aus Erfurt | 17.02.2011 | 12:41  
179
Daniel Dorow aus Erfurt | 17.02.2011 | 12:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige