Fußball,3.Liga: RWE-Kabinenpredigt zum Auswärtsspiel am 19. März zwischen CZ Jena und dem FC Rot-Weiß Erfurt

Jens Möckel. Foto: Axel Heyder
Erfurt: Stadion | Regelrecht spürbar ist schon die Vorfreude bei den Erfurter Anhängern auf das kommende Spiel am Samstag unterhalb der Kernberge. Denn dies ist kein normales Match Es ist das einzig wahre Derby in Thüringen. Auch die Rot-Weiße Mannschaft weiß sicherlich was die Stunde geschlagen hat wenn ein netter Tagesausflug in die thüringische Universitätsstadt zum dortigen FCC ansteht.

Und es ist für alles gesorgt. Viele Zuschauer, viel Polizei. Dazu euphorische Fanlager auf beiden Seiten. Seit Wochen ist das Kontingent der 1300 Karten was RWE bekommen hat restlos vergriffen. Mit Bus, Auto und Bahn steht eine Invasion bevor Manche Fans aus der Blumenstadt radeln sogar zum Thüringenderby und schwingen sich ab 8.30 Uhr in den Sattel.

Sportlich unterschiedlich wie die Anreise verläuft sind auch die Situationen der Vereine. Beim FC Carl Zeiss, wo im Umfeld immer noch viele den früheren Europapokalzeiten nachtrauern – dabei sind sie mittlerweile nur ein stinknormaler 3. Liga Verein.....den kompletten Artikel lesen sie morgen in der Printausgabe des AA (Allgemeiner Anzeiger).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.977
Thomas Twarog aus Erfurt | 16.03.2011 | 15:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige