Gera dieses Jahr aktivste Rundfahrtstadt vor Greiz und Schleiz

(Foto: TRF Thüringer Sportmarketing GmbH)

Bei der Internationalen Thüringen-Rundfahrt der Frauen löst Gera dieses Jahr Greiz als aktivste Rundfahrtstadt ab, dank der Fußballer der BSG Wismut.

Seit Jahren fester Bestandteil des Programms an Start und Ziel in jeder Gastgeberstadt ist das Programm „Rundfahrtstädte aktiv“, das auch im Rundfahrtjahr 2016 wieder mit der Unterstützung des Kreiskrankenhauses Ronneburg, Fachklinik für Geriatrie GmbH ausgetragen wurde. Es scheint für die zwei Stunden auf zwei Ergometern, in denen möglichst viele Kilometer erradelt werden sollen, ein gutes Omen zu sein, Gastgeber der Schlussetappe zu sein. Denn Gera löst in diesem Jahr Greiz als aktivste Etappenstadt ab.

An der Greizer Vogtlandhalle wurde nicht ganz die Vorjahresmarke von 268 km erreicht. Daher konnte Gera, für das geschlossen die Fußballer der BSG Wismut in die Pedale traten, sich nicht nur auf’s Podium schwingen, sondern mit insgesamt 241 km auch die höchsten Ehren abholen. Greiz musste sich bei 232 km in diesem Jahr knapp mit dem Silberrang zufrieden geben. Schleiz wiederholte den dritten Rang des Vorjahres, mit diesmal 222 km.

Auch hinter dem Podium ging es ziemlich eng zu.

Die ersten drei des Etappenstadt-Wettstreits erhalten als Auszeichnung eine Geldprämie, über deren Verwendung die Städte selbst bestimmen. Sie setzen sie für gemeinnützige Zwecke ein, in vielen Fällen für die Vereinsarbeit in der Stadt.


Weitere News und Informationen unter www.thueringenrundfahrt-frauen.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige