Handball, 1. Bundesliga: Ohne Druck im Heimspiel

Das letzte Heimspiel der Hauptrunde bestreitet der Thüringer HC am Mittwoch um 19.30 Uhr gegen die HSG Blomberg-Lippe. Im elften Punktspiel vor eigenem Publikum will die Mannschaft den zehnten Sieg landen.

Nach dem Pokalspiel hatte der THC zwei Wochen Pause. Mit einem weinenden und lachenden Auge sieht Herbert Müller diese Zeit: "Der Riesenauftritt im Pokalspiel, wo wir in der zweiten Hälfte eine starke Deckung mit temporeichem Umkehrspiel und guten Lösungen im Positionsangriff zeigten, hätte mir dann ohne Pause besser in die Planungen gepasst. Natürlich haben die Mädels die Zeit zur Regeneration verdient, aber dadurch haben wir den Wochenrhythmus verloren." Im Training wurde dann aber richtig rangeklotzt. "Wir haben zwei Spiele gegen die Männer des HSC Erfurt absolviert. Diese Herausforderung war optimal. Nun wollen wir unseren Lauf fortsetzen und die beiden letzten Spiele der Hauptrunde gewinnen." Wenn das gelingt, dann stellt der Thüringer HC mit 41:3 Punkten einen neuen Bundesliga-Rekord auf. So souverän ist noch keine andere Mannschaft durch die Punkterunde marschiert!

Personell wird der THC die Partie gegen Blomberg ohne Pearl van der Wissel und Nora Reiche bestreiten. Nora hat Probleme im Knie, bei Pearl ist nach ihren Rückenproblemen ein Einsatz noch nicht wieder möglich. Auch Idalina Borges-Mesquita machte das Knie zu schaffen. "Sie wird aber auflaufen.", so Müller.

Mit Blomberg reist eine personell sehr stark besetzte Mannschaft an. "Sie waren vom Personal der letzten Jahre in der Lage Titel zu holen.", sagt Herbert Müller. "Wir haben in Blomberg knapp gewonnen - in der Schlusssekunde hatte Blomberg durch die Ex-THC-Spielerin Alexandra Uhlig die Chance zum Remis, vergab den Strafwurf aber." Nach dem Spiel in der Blomberger Sporthalle wurden die THC-Fans von Trainer Andre Fuhr verbal attackiert. Seiner Meinung nach wurde Alex Uhlig von den THC-Fans ausgepfiffen. Dem widerspricht Herbert Müller energisch: "Ich habe noch nie erlebt, dass ehemalige Spielerinnen oder Trainer bei ihren Ex-Vereinen mit soviel Applaus und Respekt für ihre beim THC geleistete Arbeit empfangen werden. Da sind unsere Fans toll und sportlich absolut fair." Marielle Bohm, Nadine Härdter und auch Dago Leukefeld zum Beispiel wurden herzlich und mit viel Applaus begrüßt. Dies wird morgen sicherlich auch Isabell Roch passieren, die an ihre alte Wirkungsstätte zurückkehrt. "Wenn wir Probleme im deutschen Frauen-Handball haben, dann ist ein gewisser Harald Wallbaum das mit Abstand größte Problem. Was dieser Mensch an negativer Energie ausstrahlt ist unglaublich. Und dazu sitzt er noch als Manager im Präsidium des DHB. Und er leistet sich immer wieder verbale Entgleisungen. Im Hinspiel stellte er sich vor uns hin und drohte uns, dass er den THC schon bis zum Frühjahr platt gemacht hat! Wenn solche Personen den DHB führen, dann versteht man die Welt nicht mehr!", macht Herbert Müller seinem Ärger Luft. "Und das es in Blomberg zum Saisonende eine Massenflucht von Spielerinnen gibt liegt nicht am Ausstieg der Heristo AG, die mit ProVital als Namenssponsor ihr Engagement bei der HSG beenden." Für Kerstin Wohlbold wird es ein besonderes Spiel werden, denn sie denkt nicht gern an die letzte Saison im Blomberger Dress zurück. Alexandra Uhlig wurde übrigens in der WM-Pause suspendiert und spielt nun in ihrer Geburtsstadt Zwickau beim Zweitligsten BSV Sachsen.

Aber sportlich hat die HSG sehr gute Spielerinnen zu bieten. "Ich habe sehr großen Respekt vor der tollen Nachwuchsarbeit, welche in Blomberg geleistet wird. Im Bundesliga-Team muss man immer ein Auge auf die rechte Seite haben. Dort spielen mit Michaela Hofmann (geb. Seiffert) und Sabrina Richter (geb. Neukamp) zwei sehr starke Spielerinnen. Katja Langkeit fungiert als Spielmacherin, links sind mit Nadine Krause und Saskia Lang zwei Top-Spielerinnen aktiv. Linksaußen agiert die talentierte Nachwuchsspielerin Franziska Müller, im Tor sollte man Natalie Hagel nicht berühmt werfen.", kennt der THC-Trainer alle Stärken des Gegners.

Der Ticker startet um 19 Uhr. Wie immer gibt es die Infos bei mdr.de, der THC-Homepage und der mdr-Videotext-Seite 260. Am Donnerstag gibt es einen Spielbericht im mdr-Fernsehen - ab 19 Uhr im Thüringen-Journal.

Marco Welsch
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige