In den Fußballferien

Von Axel Heyder


Rot-Weiße Camps im Sportpark sind gut besucht – Heute kommt Tom Betram zur Autogrammstunde


Jubeln können die Jungs schon wie die Großen, das haben sie beim Gruppenfoto für den Allgemeinen Anzeiger unter Beweis gestellt. Noch heute und morgen ­rackern sie auf dem Kunstrasen im Sportpark, wo derzeit die Rot-Weißen Camps für gute Fußball-Laune in den Ferien sorgen.

„Schau Mama und das ist mein Trainer“ rief einer ganz stolz seiner Mutter zu. Mit echten Trikots ausgestattet gibt es aber nicht nur Tollerei. Hier wird richtig trainiert. Vor allem Koordinationsübungen und Technik stehen auf dem Programm, erklärt U16-Trainer Ronny Löwentraut, der die größere der beiden Gruppen mit den Jungs und einem Mädchen leitet. Tricks, die Bayern-Profi Franck Ribery so drauf hat, stehen ebenso auf dem Übungszettel, wie Basisübungen. Das macht nicht immer Spaß, ist aber wichtig für die Entwicklung der jungen Kicker. Die üben am liebsten die verschiedenen Torschussformen. Und auch das Spielen selbst macht natürlich großen Spaß.

In der kleineren Gruppe unter Trainer Florian Schönfeldt geht es noch etwas ­lockerer zu, Jungen und Mädchen ab 6 Jahren lernen den Umgang mit dem Leder. Für alle gemeinsam steht heute noch ein Höhepunkt an: RWE-Abwehrprofi Tom Betram kommt zur Autogramm- und Ausfragestunde.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige