Kabinenpredigt: Doppel-Stuttgart plus Karlsruhe

Marius Strangl ist noch nicht wieder fit, ansonsten kann Alois Schwartz derzeit aus dem Vollem schöpfen. Foto: Heyder
RWE muss zweimal in Folge im Gazi-Stadion ran – Heute VfB II, Samstag die Kickers

Arand & Heyder
Der RWE-Fußball-Talk


Arand: Im Monat April den Überblick zu behalten, ist nicht leicht. Nach dem Punktgewinn in ­Burghausen folgt heute Abend das nächste Auswärtsspiel. Die Stuttgarter Bubis wollen RWE (VfB II, Kabinenpredigt 27.3.) bezwingen. Der dritte Kick in der Fremde in Folge steht dann am Samstag an. Die Stuttgarter Kickers erwarten die Erfurter.

Heyder: Stuttgart, Stuttgart, ich höre immer nur Stuttgart. Gut, dass Erfurt nicht mit dem Zug anreist. Stuttgart 21 heißt ja nach dem Jahr, in dem der Bahnhof fertiggestellt wird.

Arand: Richtig. Noch einmal Stuttgart. Beide Mannschaften, Kickers und VfB II, spielen in einer Liga und nutzen das Gazi-Stadion auf der Waldau, unterhalb des Fernsehturms. Gegen die Kickers wird es ein Kampfspiel ­zweier direkter Konkurrenten im Abstiegskampf. Der ­Aufsteiger der vergangenen Saison wechselte zur Winterpause den Trainer. Dirk Schuster (jetzt Trainer in Darmstadt) musste Gerd Dais weichen. Der ist ein gewiefter Coach. Doch Wunderdinge kann er nicht vollbringen. Vier Niederlagen am Stück kassierten die Kickers bei 0:11 Toren. Aus dem Team heraus ragt Marco Grüttner, der in 29 Spielen 14 Mal traf. Sein Vertrag läuft im Sommer aus.

Heyder: Wäre was für uns, oder was willst Du damit sagen? Bei Rot-Weiß konnte sich ja kein Torjäger so richtig durchsetzen. Schon bezeichnend, dass ein Mittelfeldspieler die Schützenliste anführt.

Arand: Am Mittwoch kommender Woche geht es genau in die andere Richtung: Drei Heimspiele in Folge. Karlsruhe kommt als der Aufstiegskandidat. Dort steht „Orle“ im Kasten. Im Mittelfeld wirbelt Calhanoglu. Vorne treffen van der Biezen und Hennings. Mit bis heute nur 18 Gegentreffern besitzen die Badener die beste Defensive der Liga. Mal sehen, ob sie mit dieser Serie ins Steigerwald­stadion kommen. 20 Spiele sind sie ohne Niederlage. Unterhaching könnte aber am Wochenende den Rekord knacken.

Heyder: Der Rekord fällt in Erfurt, Orle muss so viele Hände schütteln, dass er es gar nicht bis zum Tor schafft.

Arand: Trainer Alois Schwartz wird wegen der englischen Wochen rotieren, was nötig sein dürfte. Ein gewisser Verschleiß dürfte sich einstellen.

Heyder: Also, ich weiß beispielsweise von Kevin Möhwald, dass er gerne englische Wochen spielt. In England spielt man ja auch englische Wochen. Ich verstehe deshalb die Aufregung nicht. Schließlich dauert auch auf der Insel ein Spiel 90 Minuten plus Nachspielzeit. Alle drei Tage, das ist doch ein schöner Rhythmus.

Arand: Bei den Stuttgarter ­Kickers tippe ich einen knappen Auswärtssieg. Gegen Karlsruhe ist alles möglich. Von einem Sieg bis zu einer herben Niederlage.

Heyder: Ich tippe auf ein 1:1-Unentschieden gegen die Kickers. Und gegen den KSC fällt dessen Serie. Erfurt vernascht gerne die Spitzenreiter. 2:1 für die Thüringer.

Redaktionsschluss: Dienstag, 16 Uhr.

Stuttgarter Kickers
Vereinsfarben: Blau-Weiß
Trainer: Gerd Dais
Top-Torschützen: M. Grüttner,
J. Leist, M. Savranlioglu
Netz: www.stuttgarter-kickers.de

Karlsruher SC
Vereinsfarben: Blau-Weiß
Trainer: Markus Kauczinski
Top-Torschützen: K. van der
Biezen, H. Calhanoglu,
R. Hennings
Netz: www.ksc.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige