Kabinenpredigt Rot-Weiß Erfurt: Das Duell gegen den HFC

Philipp Klewin hielt gestern seine Mannen lange Zeit im Rennen. Gemacht haben sie nichts aus seiner starken Leistung. Wieder nur einer von sechs möglichen Punkten. Foto: Heyder
  Erfurt: Stadion | Arand&Heyder, der RWE-Fußballtalk

Arand: Ein intensives Ost-Derby mit einem gerechten Remis. Rot-Weiß blieb letzten Sonntag in Aue das dritte Spiel in Folge ohne Niederlage. In Mainz hat Erfurt ja gestern Abend keine gute Figur abgegeben. Wir müssen an dieser Stelle aber nach vorne schauen auf das Wochenende. Denn da steigt das nächste mitteldeutsche Duell.

Heyder: Was mir im Derby gegen Aue gefallen hat, war die kämpferische Spielweise von Rot-Weiß. Schöne Spielzüge - immer wieder "Ahhh" und "Mhhhh" der Zuschauer, da konnte man gut mitfiebern. Endlich wieder Fußball, trotz des Remis haben sie besser gespielt als gegen Würzburg! Brückner wird immer stärker und Benamar ist eine hervorragende Verstärkung. Er bringt eine Menge Spielfreude und Tempo mit aufs Spielfeld und zurück ins Erfurter Spiel. Und dann kommt Mainz und Du denkst in der ersten Hälfte: Ist das die selbe Truppe? Keine Lust heute? Ohne die Paraden von Klewin ... oh, jeee! Das die 1:0- Niederlage ist noch schmeichelhaft.

Arand: Wir wiederholen uns an dieser Stelle, aber die Spannung in der 3. Liga wird bis zum letzten Spieltag die Nerven spannen. Bald ist die halbe Liga in der Abstiegsverlosung dabei: Aalen, Chemnitz und Wehen Wiesbaden mischen wohl mit. Fast wie eine Lotterie. Dicht an dicht liegen die Teams und belauern sich. Und ich sage, dass noch eine Mannschaft absteigt, die im Moment noch gar nicht daran denkt, nach unten durchgereicht zu werden.

Heyder: Hast Du die Knochen geworfen oder in die Glaskugel geschaut? Oder wer orakelt Dir solche Sachen? Kiel, Köln, Bremen II sind solche Kandidaten, derzeit Mittelfeld aber mit nur geringen Vorsprung auf die Hinteren.

Arand: Werfen wir einen Blick auf das Wochenende: Da kommt der HFC nach Erfurt. Die Hallenser holten bisher 12 Punkte auf des Gegners Platz. Damit zählen sie nicht unbedingt zu den stärksten Team auswärts. Trainer Stefan Böger, der Ende August 2015 den langjährigen Trainer Sven Köhler ablöste, hört jedoch zum Saisonende wieder auf. Ab 1. Juli 2016 steigt er zum Sportdirektor auf und wird mit einem Dreijahres-Vertrag ausgestattet. Ein neuer Trainer soll zeitnah bekannt gegeben werden. Übrigens kicken beim HFC mit Engelhardt und Kleineheismann aktuell zwei Ex-Erfurter Verteidiger. Das Hinspiel gewannen die Gäste aus Sachsen-Anhalt mit 2:1 im heimischen Stadion.

Heyder: Ja, in der Verfassung wie zuletzt gegen Aue, hätte Erfurt sicher mehr draus gemacht, so wie gegen Mainz II gestern wohl nicht. Im Steigerwald sollte Halle, das deutlich vor Erfurt rangiert, vielleicht zu knacken sein.

Arand: Beide Mannschaften werden zum Abschluss der englischen Woche noch mal alles aus sich rausholen. Spannend wird das Spiel definitiv. Ein enger Ausgang ist in meinen Augen sicher. Daher trennen sich beide 1:1-Unentscheiden.

Heyder: Ich tippe auf ein 3:1-Sieg der Erfurter. RWE hat immer gut zu Hause gegen Halle gespielt, das wird auch dieses Mal wieder klappen.

Der Gegner:

Hallescher Fußballclub e.V.
Vereinsfarben: rot-weiß
Trainer: Stefan Böger
Netz:http://www.hallescherfc.de/
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige