Kabinenpredigt Rot-Weiß Erfurt: Nächstes Ost-Duell zu Hause gegen den FCM - Termin am Montag, 14. Dezember

Carsten Kammlott wird wegen Gelbsperre zum Zuschauen verdammt sein gegen Magdeburg. Foto: Heyder
Erfurt: Stadion | Arand&Heyder, der Fußballtalk

+ Konstanz fehlt + Nun kommt nach zweimaligem verschieben Magdeburg nach Erfurt +

Arand: Wo ist nur die Konstanz geblieben? Die letzten beiden Partien sind wieder ein Rückfall in alte Zeiten. Es ist im Moment einfach ernüchternd, Rot-Weiß spielen zu sehen. Da ist es kein Wunder, dass die Abstiegsplätze bedrohlich nah sind. Können oder wollen die Spieler nicht mehr? Mein Eindruck ist, manche sind am Leistungslimit. Ich sehe keine echte Körpersprache.

Heyder: Die ersten Preußer-Raus-Rufe zeigen, dass die Zuschauer vor allem mit der angebotenen Leistung nicht zufrieden sind. Kiel war nun wirklich kein Gegner, vor dem man hätte Angst haben müssen. Wieder nur lange Bälle auf Kammlott, so ein richtiges Konzept ist das nicht.

Arand: Da fehlt auch die Lockerheit im Spiel, alles wirkt sehr verkrampft. Trotzdem abhaken. Was bleibt einem auch anderes übrig? Die Hinrunde ist vorbei. 21 Punkte geholt. Eine dürftige Ausbeute, und zum Rückrundenstart werden die Gegner nicht leichter. An Montagabend kommt der starke Aufsteiger aus Magdeburg.

Heyder: 21 Punkte sind die Untergrenze und der Vorsprung auf den Tabellenletzten beträgt nur vier Punkte. Das Einzige, was da überhaupt noch Hoffnung macht, ist die vergleichsweise schlechte Bilanz der Magdeburger in der Fremde. Sicher wird man sich geärgert haben im Verein, dass Becks Talent hier in Erfurt nicht erkannt wurde. Für kurze Zeit war er sogar vereinslos und wäre wohl ein echtes „Schnäppchen“ gewesen.

Arand: Der FCM spielt einfachen, aber erfolgreichen Fußball. Der Tabellenplatz sieben spricht Bände. Neben Torjäger Beck (11 Treffer) spielt mit Verteidiger Handke ein zweiter Ex-Erfurter bei den Bördestädtern. Das Hinspiel verlor Erfurt knapp mit 1:2. Magdeburg konnte, wie Erfurt auch, noch keinen Auswärtssieg feiern. Sechs Remis und vier Niederlagen lautet die aktuell Saisonbilanz. Wirbelwind Farrona Pulido, vor der Saison in Nordhausen, fehlt Gelb gesperrt.

Heyder: Eine schwere Aufgabe, in der dringend ein neues Konzept her muss. Beck ist nicht zu stoppen, er findet immer seine Lücke. Damit muss Erfurt selbst das Ruder in die Hand nehmen.

Arand: Wegen mehrerer Demos wurde das für ursprünglich Samstag geplante Spiel vorverlegt. Das ist ja nicht das erste Mal in dieser Saison. Kammlott fehlt wegen Gelbsperre. Judt rutscht dafür wieder in den Kader. Ansonsten holt Magdeburg sein siebtes Remis. 1:1 endet die Partie.

Heyder: Wenn es gut ausgeht, gibts ein Unentschieden. Mehr wird wohl nicht raus springen.

Der Gegner:
1. Fußballclub Magdeburg e.V.
Vereinsfarben: blau-weiß
Trainer: Jens Härtel
Tabellenplatz: 7
Top-Torschützen: C. Beck, M. Sowislo, L. Fuchs.
Netz: www.fc-magdeburg.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige