Kabinenpredigt Wacker Nordhausen: Auf gehts nach Berlin, in die Alte Försterei zu Union II

Berlin: Alte Försterei | Arand&Heyder, der Fußballtalk

Eine Truppe mit Moral + Wacker spielt erneut gegen eine Berliner Truppe +

Diesmal auswärts in der Alten Försterei

Arand: Mehr Mühe, als ich erwartet habe, hatte Wacker mit dem Kellerkind Viktoria Berlin. Einen 2:0-Vorsprung hat der FSV 90 zwischenzeitlich aus der Hand gegeben. Das nutzten die Berliner und glichen aus. Allerdings zeigte Nordhausen, dass sie eine tolle Moral besitzen. Hauswald netzte knapp zwanzig Minuten vor Ultimo zum 3:2-Siegtreffer am langen Pfosten ein.


Heyder: Das macht Mut für die kommende Saison. Mal sehen, wie die Zusammensetzung ist. Magdeburg hat einen großen Matchball am Wochenende verspielt. Nachdem Zwickau verloren hat, hätten die Magdeburger mit drei Punkten davon ziehen können. Allerdings blieb es dann bei einem Zähler mehr beim Unentschieden gegen den BFC.


Arand: Sorge macht nun doch wieder das Flutlicht. Dabei hat der FSV noch keins. Im Moment ist allerdings fraglich, ob die mobile Flutlichtanlage kommt. Die Politik zieht nicht richtig mit. Präsident Kleofas will dem aber ein Schnippchen schlagen: Zur Not übernimmt Wacker die Finanzierung selbst. Gut gemacht, Herr Präsident!


Heyder: Wenn man den Sport in der Stadt weiterentwickeln will, gehört die Erfüllung der Auflagen dazu. Sonst wackelt die Lizenz. Wacker ist derzeit ein toller Werbeträger für die Nordthüringer, der Werbung, - naj - vor allem in Berlin macht.


Arand: Union Berlins U23, der nächste Gegner, wird sein Heimspiel gegen die Thüringer in der Alten Försterei, dem Stadion vom Profiteam austragen. Letzte Woche gewannen die Berliner nach starker Leistung mit 3:0 beim Aufstiegsaspiranten Zwickau. Die jungen Spieler wollen sich für neue Vereine anbieten, da nach der Saison die Reserve sich aus der Regionalliga freiwillig zurückzieht. Im Hinspiel siegte die Goslar-Elf souverän mit 4:0.


Heyder: Und täglich grüßt das Murmeltier :-). Außnahmsweise spielt Nordhausen mal wieder gegen ... na, wen wohl? Richtig, Berlin.


Arand: So deutlich wie im Hinspiel dürfte diesmal die Partie nicht ausgehen. Ich tippe auf ein torreiches 2:2 am Ende.


Heyder: Bei der Moral kann Wacker auch gewinnen. Hoffe ich jedenfalls. 3:1 in Berlin heißt es für Wacker.


Der Gegner:
1. Fußballclub Union Berlin e.V.
Vereinsfarben: rot-weiß
Trainer: Robert Jaspert
Tabellenplatz: 10
Top-Torschützen: T.Uzan, A.W. Razeek, K. Giese.
1. Fußballclub Union Berlin e.V.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige