Kabinenpredigt Wacker Nordhausen: Platz zwei zurückerobern

Timo Semmer und Martin Hauswald. Kennen sich schon lange und haben schon bei Erfurt zusammen gekickt. Foto: Heyder
Berlin: Stadion Berliner AK | Arand: Alles beim Alten. Wacker ist wieder in der Spur. Ein sicherer 3:0-Sieg gegen Kellerkind Auerbach. Und das ohne Urban und Farrona Pulido, die gesperrt fehlten. Nordhausen bleibt in Lauerstellung hinter Magdeburg und Zwickau.

Heyder: Schade, dass es nur einen Aufstiegsplatz gibt und auch Magdeburg sehr stark spielt. Aber noch ist alles möglich. Tino Semmer hat gegen Auerbach mal wieder gezeigt, dass er noch immer gut drauf ist. Und was für ein Schuss von Dennis Carl, der neu war in der Startformation! Der hat sich gut präsentiert und zeigt, dass Wacker auch in der Breite des Kaders gut aufgestellt ist.

Arand: Der nächste Gegner, der Berliner AK, ist eine spielstarke und unbequeme Mannschaft. Das wird eine schwerere Nummer am Sonntag in Berlin. Vor allem den ehemaligen Profi Karim Benyamina gilt es in den Griff zu bekommen. Sicherlich möchten sich die Hauptstädter für die deftige 4:0-Pleite aus dem Hinspiel rächen.

Heyder: Allerdings hat der AK 07 aus 11 Heimspielen nur 17 Punkte geholt und ist das bessere Auswärtsteam. Unterschätzen darf man sie trotzdem nicht. Ich bin aber überzeugt, dass der Trainer eine gut Strategie findet und auch alle wichtigen Spieler wieder an Bord hat.

Arand: Man soll ja nie ein erfolgreiches Team verändern. „Never Change a Winning Team“ heißt es im Englischen. Eine schwere Entscheidung für den Trainer also. Na zumindest Farrona Pulido dürfte wieder in die Startelf rücken.

Heyder: Carl hat mir gut gefallen, nicht nur weges seines Sonntagsschusses. Er ist sicher eine Option für die Startelf. Nordhausen hat neun Tore mehr als die Berliner. Vielleicht könnte der Trainer zunächst sichern und darauf hoffen, dass mit einem Konter sein Team den entscheidenden Schlag setzt.

Arand: Mit einem Punkt könnte ich gut leben. Das wird wiedermal ein enges Spiel. Daher ein 2:2 am Ende.

Heyder: Ein Punkt reicht nicht. Zwickau ist sonst nicht mehr einzuholen. Die treffen ja im Spitzenspiel auf Magdeburg, der Ausgang wird auch für Nordhausen spannend. Am besten wäre wohl ein Sieg für Magdeburg oder ein Unentschieden, dann könnte Wacker mit einem Sieg Platz zwei zurückerobern.

Der Gegner:
Berliner Athletik-Klub 07 e.V.
Vereinsfarben: rot-weiß
Trainer: Özkan Gümüs
Tabellenplatz: 5
Top-Torschützen: K. Benyamina, P. Grischok, F. Alassani
Netz: www.bak07.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige