Mit Glück und Spielkultur zum fünften Streich

  Essen: Hubertusburg-Arena | Von Sebastian Skibbe


Essen, 9. Juli 2010: Samstag ging der WAZ-Team-Cup in der Hubertusburg-Arena in Essen in seine fünfte Auflage. Unter besten äußeren Bedingungen stritten 14 Teams, bei einer Spielzeit von á 12 Minuten, um das Weiterkommen in zwei Gruppen. Sogar Christoph Metzelder, Fußballprofi von Schalke 04, ließ es sich nicht nehmen bei diesem „Großereignis“ zugegen zu sein.

Einige mitgereiste Thüringer Fans, darunter auch der langjährige Geschäftsführer Wilfried Goosmann und die ehemalige Personalchefin Karin Hinger, unterstützten uns prächtig. Die Mannschaft der ZGT, um ihren Spielertrainer Nico Eberhardt, zeigte während der Gruppenspiele den schönsten Fußball. Mit vielen flüssigen Kombinationen wurden die Herzen der Zuschauer erobert, von denen rund 200 dieses jährliche Spektakel verfolgten.

Nach hohen Siegen gegen „Die WAZ-Dialogen“ mit 6:0 und gegen die „Braunschweiger Löwen“ mit 7:0 zog unser Team als Gruppenerster mit einem Torverhältnis von 22:1 ohne Probleme in das Viertelfinale ein, in dem die „Rotation Essen“ wartete. Diese wurde mit einem klaren 3:0 besiegt.

Dann begann aber die heiße Phase im Turnier, in der die folgenden Spiele nix für schwache Nerven waren. Im Halbfinale stießen wir nun auf die „"Local Heros", die wir in der Vorrunde schon 2:0 besiegt hatten. Trotz zahlreichen Chancen und einem gefühlten Ballbesitz von 85 Prozent wollte der Ball einfach nicht ins Tor und es ging ins 9-Meter-Schießen.

Die ersten fünf Schützen beider Teams trafen allesamt sehr sicher, danach verschoss ein Spieler des Gegner und unser sechster Schütze. Christian Schütte (Rául), ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und wir standen im Endspiel.

Der würdige Endspielgegner war der „FC WAZelona“, welche den Personalchef der WAZ, Joachim Kopatzki, in ihren Reihen hatten. Diesmal gelang uns ein Treffer, aber leider kein Zweiter, obwohl zahlreiche Möglichkeiten vorhanden waren.

Als alle dachten es wäre schon gelaufen gewesen, schockte uns der „FC WAZelona“ 20 Sekunden vor dem Ende mit dem Ausgleich. Es musste also wieder das 9-Meter-Schießen entscheiden.

Gleich zu Beginn ließen zwei unseres Teams die Chance vom Punkt ungenutzt, aber die Gegner sündigten auch, die Pulsfrequenz bei jedem Einzelnen war jetzt nicht mehr zu steigern.

Nico Eberhardt hatte, nachdem unserer Torwart Rene Heiroth einen 9-Meter pariert hatte, als letzter Schütze die Möglichkeit uns den erneuten Titelgewinn zu beschaffen. Es gelang ihm! Wir holten somit zum fünften Mal den Pokal mit nach Thüringen.

Dritte wurden die „"Local Heros", die im kleinen Finale das „A-Team“, bestehend aus den Azubi`s der WAZ, schlugen.

Bei der Siegerehrung wurde der langjährige Schirmherr der Veranstaltung, Harald Gedenk, zum Ehrenpräsident der "ZGT-Mediasport" ernannt und im Anschluss daran konnte die große Siegesfeier starten.

Für die ZGT-Mannschaften spielten:
Nico Eberhardt, Sebastian Skibbe, Enrico Neubert, René Heiroth, Sven Nehrhoff, Martin Fritsche, Christian Schütte, Gyula Hinger, Matthias Kissner
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
549
Peer Floeckner aus Erfurt | 15.07.2011 | 11:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige