Mit Intrepid Kart und Micromax-Motor in scharfe Kurven - Siebenjährige Kartfahrerin Nadja Olbrisch startet ab 2012 in der Microklasse

Beim 7. und 8. Lauf zur Nord-Ost Challenge am 8. und 9. Oktober in Rathenow konnte Nadja Olbrisch (7) auf dem anstrengenden Kurs mit nur einer Gerade die drittschnellste Zeit in ihrer Klasse fahren.
-Zur Unterstützung werden noch Sponsoren gesucht-

Nadja Olbrisch ist eine fröhliche, aufgeweckte Siebenjährige – und etwas Besonderes. Ihre Freizeitaktivitäten verlaufen nämlich ziemlich kurvenreich: Die Schülerin der Gebrüder-Grimm-Schule fährt Kart. Als kleines Kind begleitete sie ihren Vater Dirk oft, wenn er als Hobbyfahrer seine Runden drehte. Eines Tages wurde Nadja von der Leidenschaft gepackt, wollte selbst hinterm Steuer sitzen. Weil unter Achtjährige noch nicht an „richtigen“ Rennen teilnehmen dürfen, fährt sie bis Ende 2011 in der so genannten Sonderprüfung – einer Klasse für Fünf- bis Achtjährige.

„In ihrem Sport ist Nadja schon ziemlich gut“, ist Vater Dirk Olbrisch stolz. „Übung macht manchmal eben wirklich den Meister“. Über die Sommermonate reist die Familie fast jedes Wochenende durch die Lande, um die Tochter zu Rennen zu begleiten – und natürlich anzufeuern. Nadja ist jedes Mal mit Feuereifer dabei. „Wenn ich sie morgens vier Uhr wecke, gibt es kein Murren und Wehklagen“, erzählt Dirk Olbrisch. Spielen oder Abhängen mit Freundinnen vermisst das Mädchen nicht. „Nadja hat doch ihre Freundinnen auf der Kartbahn“, erklärt Olbrisch, der viel Zeit und Energie in das Hobby seiner Tochter investiert. „Die Kinder haben dort jede Menge Spaß“.

Ihr erstes eigenes Kart bekam Nadja 2008. Seit 2010 fährt sie in der DMV Nord-Ost Challenge. Gute bis sehr gute Rundenzeiten brachten bereits etliche Pokale ein, die zu Hause schon eine halbe Vitrine füllen. Seit diesem Jahr ist Nadja im Besitz einer nationalen Fahrerlizenz Stufe C.

Die Vollendung des achten Lebensjahres im Januar 2012 öffnet neue Türen. Mit ihrem aktuellen Kart – einem etwa 60 Kilo schweren Micromax mit 5 Kilowatt - kann die Schülerin 100 Kilometer pro Stunde fahren. Damit trainiert sie jetzt besonders fleißig, denn ab kommendem Jahr will sie in der Microklasse (AK 8 bis 12) in der Nord-Ost Challenge starten. Das bedeutet, noch mehr Freizeit in den Sport zu investieren. Für Vater Dirk Olbrisch bedeutet es aber auch, mit potenziellen Sponsoren zu verhandeln. Wer den Sportnachwuchs fördern möchte, wird herzlich gebeten, Kontakt mit Familie Olbrisch aufzunehmen. Informationen gibt es im Facebook unter Nadja Olbrisch sowie unter 0176/41387688.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige