Neuer Tag, neues Glück: Biathlon in Oberhof. Bester Deutscher nur Platz 11.

Platz 11 erreichte Christoph Stephan. Fotos: Axel Heyder
Hier die Pressemitteilung vom Biathlon Weltcup in Oberhof:

Als Erster auf die Strecke, als Erster im Ziel: Emil Hegle Svendsen hat sich nach seinem Erfolg im Sprint auch den Sieg in der Verfolgung nicht nehmen lassen. „Ich konnte mein eigenes Rennen machen. Es war gut, dass ich beim letzten Schießen mit null Fehlern rausgehen konnte“, sagte Svendsen. Der Norweger, der in Oberhof seinen zweiten Saisonsieg feiert, verfehlte nur eine von 20 Scheiben und konnte sich beim letzten Schießen gegen Landsmann Ole Einar Björndalen durchsetzen, der als Zweiter ins Rennen ging.



Nach drei fehlerfreien Einlagen wackelte der 39-Jährige im letzten Anschlag, leistete sich zwei Fehler und musste Svendsen davon ziehen lassen. „Ich habe ein bisschen Wind gespürt und dann angefangen zu kämpfen. Aber es war nicht genug“, sagte Björndalen, der mit seinem Rennen dennoch zufrieden war. „Es war gut, nur Emil war stärker. Vielleicht können wir morgen wieder kämpfen“, so der Biathlet, der seine außergewöhnlich erfolgreiche Karriere nach dieser Saison beenden wird. Oberhof sei dabei stets einer seiner Lieblings-Weltcups gewesen. „Es ist ein tolles Gefühl, hier zu laufen. Die Fans sind sehr nah an der Strecke und feuern einen an. Von allen Weltcup-Strecken habe ich hier immer das beste Gefühl“, sagte der Norweger.

Auf den dritten Rang kam, wie am Tag zuvor, Martin Fourcade. „Ich bin ein bisschen enttäuscht. In der letzten Runde hatte ich Probleme mit dem Ski und konnte nicht so schnell laufen wie ich wollte“, sagte der Franzose.


Vor 24.000 Zuschauern kam Lokalmatador Christoph Stephan (WSV Oberhof 05) auf Rang 11 als bester Deutscher ins Ziel. „Die Oberhofer Trainingsgruppe hat hart gearbeitet und das ist die Belohnung. Ich bin froh, dass ich es wieder halbwegs ins Weltcup-Team geschafft habe“, sagte der 27-Jährige. Nach einer langen Durststrecke hat sich der Oberhofer in dieser Saison wieder im A-Team durchgesetzt und bereits die vorgegebene Norm für die Olympischen Spiele in Sotschi (Russland) erfüllt.

Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld, Platz 12) Andreas Birnbacher (SC Schleching, 16), Daniel Böhm (SC Buntenbock, 20) und Simon Schempp (SZ Uhingen, 22) komplettierten ein gutes deutsches Mannschaftsresultat. Erik Lesser fehlte im Wettkampf, da er seinen Start im gestrigen Sprint krankheitsbedingt absagen musste.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige