Not gegen Elend: Rot-Weiß mit grottigem Spiel gegen die Störche

Es wurde viel gestolpert, auf beiden Seiten. Fotos: Axel Heyder
Erfurt: Stadion | So richtig will es nicht voran gehen für Rot-Weiß Erfurt. Ein magerer Punkt beim 0:0 bleibt am Ende.

Gegen die Störche aus Kiel zeigten die Thüringer die vermutlich schlechteste Saisonleistung. In der zweiten Halbzeit wurde es etwas besser, echte Chancen hatten aber beide Teams kaum. Keine Lichtblicke.

Die Holstener waren wehrhaft und oft schneller im Umkehrspiel, ackerten sich dann aber in der Erfurt Abwehr fest. Und so musste sich jeder ägern, der dafür Eintritt bezahlt hatte und bei ungemütlichen Temperaturen nicht von einem packen Duell gewärmt wurde.

Stattdessen Fehlpass um Fehlpass. Die Bälle in die Tiefe kamen nicht an, kullterten oft auf den Fuß des Gegner oder in die Armes des Störche-Keepers. Und wenn sich einer mal durchgekämpft hatte, war am Strafraum Schluss. Ärgerlich vor allem, dass nicht einmal die Standards klappten. Aus keiner Ecke wurde eine Chance, auch die Freistöße brachten nichts ein. Und so wurde trotz langzeit guter Stimmung der Fans am Ende gepfiffen. Wohl zurecht.

Personell hatte Erfurt wieder mehr Leute am Start: Möhwald und Wiegel jagten wieder dem Spielgerät hinterher. Von dem Gerede über Spielpraxis halte ich persönlich nicht viel. Die meisten der Kicker machen seit frühester Jugend nichts anderes als Fußball zu spielen und nur weil einer mal zwei, drei Wochen nicht da ist ...

Wie dem auch sei, jetzt gilt es an einer neuen Taktik zu feilen. In der vergangen Saison war es noch ein guter Aykut Öztürk, der immer wieder mal den Gegner überredete, ein Fuß im Strafraum dazwischen zu bringen. Elfmeter, Pfingsten. Tor. So ging das die gesamte Saison.

Doch im Moment läuft nicht viel zusammen, auch wenn man Einzelnen anmerken konnte, dass sie wollten. Hatte Kammlott mal den Ball erobert, wurde er schon im Mittelfeld via Foulspiel von einem der Störche gestoppt. Aber ohnehin wäre keiner seiner Mitspieler auf Ballhöhe gewesen. So kann man sicherlich die Saison im Mittelfeld zu Ende spielen. Für Zuschauerrekorde sogt man damit aber nicht.



FC Rot-Weiß Erfurt

Klewin - Kreuzer, Kleineheismann, Engelhardt, Czichos - Göbel (37.
Strangl), Pfingsten-Reddig (46. Möhwald), Baumgarten, Drazan (76.
Wiegel) - Kammlott, Tunjic


Zuschauer: 5.552
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
5.081
Joachim Kerst aus Erfurt | 28.02.2014 | 23:04  
502
Fedor Freytag aus Erfurt | 01.03.2014 | 12:00  
Axel Heyder aus Erfurt | 02.03.2014 | 16:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige