Plüschtiere, Eishockey und Trikotversteigerung

Jedes Jahr beim letzten Spiel vor Heilig Abend fliegen nach dem ersten Erfurter Tor die Kuscheltiere zu einem caritativen Zweck auf die Eisfläche. Auch in diesem Jahr beteiligten sich wieder zahlreiche Drachenfans an der Aktion und so hatten nach dem 1:0 gegen den EHV Schönheide über 20 Jungdrachen mit dem Aufsammeln der kleinen Stofftiere zu tun.
Vom Weihnachtsrausch beflügelt ging es weiter und die Black Dragons nutzten im ersten Spielabschnitt gleich vier Chancen. Ab dem zweiten Drittel vergaßen dann aber beide Mannschaften zunehmend das Kräftemessen durchs Eishockey spielen. Dafür wurde fleißig fürs Strafzeitenkonto gesammelt. Nebenbei fiel für jede Partei noch ein Tor. Das Highlight aber war, als Robert Vavroch dem gegnerischen Marcus Löffler in einer kleinen Rauferei das Trikot abnahm. Beide durften dafür vorzeitig duschen gehen.
So ging die Partei am Ende mit 5:1 zugunsten der Erfurter aus. Anschließend wurden noch die extra angefertigten Weihnachtstrikots versteigert. Das meiste Geld mit 120€ brachte hierbei das Trikot vom Torhüter Stephan Löffelholz ein.
Das nächste Heimspiel und damit das letzte für dieses Jahr findet am Freitag (28.12.2012 20 Uhr) gegen den ECC Preussen Berlin statt.

Erfurter Tore: Chr. Grosch(2x), Manske, Ulitschka, Vavroch
Zuschaueranzahl: 937

Strafzeiten Erfurt: 34 Min. + Spieldauer(2x)
Strafzeiten Schönheide: 33Min. + 10 Min. Disziplinarstrafe + Spieldauer
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige