Rot-Weiß verschenkt zu Hause die Punkte gegen konterstarke Saarbücker

Erfurt: Steigerwald Stadion | Was haben sich die Rot-Weißen dabei gedacht? Drei Punkte haben sie zu Hause liegen gelassen gegen einen Gegner, der irgendwie nur eines konnte, nämlich Kontern. Das aber dafür zweimal so gut, so dass die Derbyhelden heute ganz schön alt aussahen. Dabei können die Erfurter deutlich besser spielen.

Wie immer muss man sich um Rot-Weiß keine Sorgen machen, solange sie gute Gegner vor der Nase haben. Kommen aber die Abstiegsgegner, werden es zuweilen Zitterpartien. Vielleicht besteht auch Angst davor, tatsächlich mal auch dem Relegationsplatz zu landen. Wie auch immer, die mehr als 8000 Zuschauer hatten nicht verdient, was sie heute mit ansehen mussten.

Von der ersten Minute an machte RWE keinen fitten Eindruck. Irgendwie gibt es ja so Spiele, bei denen man ahnt, dass das nix wird. Gegen Saarbrücken war es so eins. Und so wird das vermeintlich leichte Restprogramm doch noch zur Zitterpartie.

Denn wenigsten Platz vier sollte es am Ende werden. Aber den gibts eben auch nicht geschenkt.
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige