RWE-Fußball Talk: Rot-Weiß Erfurt mit zwei Spielen in dieser Woche

Arand & Heyder
Der RWE-Fußball-Talk

Arand: Die lange Fahrt nach Burghausen wurde leider wieder nicht mit voller Punkteausbeute belohnt.

Heyder: Ich habe das Spiel im Livestream verfolgt. Meine Fahrt war kurz: Exakt vom Kühlschrank bis zum Rechner :-). Und dort sah ich einen FC Rot-Weiß, der jeweils nach Spielbeginn und nach der Pause stark aufspielte.

Arand: Genug der Nachbetrachtung, heute Abend geht es um Punkte im Nachholer in Darmstadt. Heute wird Platz vier gestürmt! Wirst sehen! Natürlich wird es nicht leicht beim heimstarken Aufsteiger. Die sind plötzlich im Aufwind. Doch mit Leidenschaft und gesundem Zweikampfverhalten klappt ein knapper Auswärtssieg durch ein Tor von Morabit.

Heyder: Morabit sehe ich auch als den spieltechnisch Besten der Truppe. Er hat Durchsetzungsvermögen und die Übersicht, das Ding reinzumachen. "Cello" braucht dafür den richtigen Tag, was seine Glanzleistung gegen Sandhausen nicht schmälern soll. Ich tippe trotzdem, in Darmstadt gibt es nur ein Unentschieden. Schau Dir den Tabellenkeller an. Dann frage Dich mal, wo RWE Punkte hat liegen lassen. Zum Beispiel gegen die letzten Drei: Bremen, Jena, Babelsberg. Ausbeute: 1 Punkt. Außerdem gegen Bielefeld oder auch im Oktober gegen Münster - alles Kellerkinder.

Arand: Ich bin optimistisch, wenn ich den Weg ins Hessische auf mich nehme. Vom Böllenfalltor werden die Punkte nach Thüringen entführt, 18.30 Uhr rollt die Kugel. Drexler könnte diesmal auf der Bank landen, nach schwacher Leistung. Weidlich sollte für ihn in der Startelf stehen. Mal sehen, ob Tom Bertram auf einen Einsatz von Beginn an hoffen darf, nachdem Bernd Rauw humpelnd kurz vor Ende vom Platz musste. Auf Seiten der Gastgeber fehlt Heckenberger nach Roter Karte im Hessenderby beim 1:1 in Offenbach. Und mit Danny Latza droht verletzungsbedingt der zweitbeste Torschütze auszufallen.

Heyder: Betram gefällt mir sogar noch besser als Rauw, er ist kopfballstärker und hat mehr Zug nach vorn.

Arand: Für Fußballfans wird‘s ne schöne Woche, denn wir haben noch mehr rot-weiße Fußballkost. Im Steigerwaldstadion gibt es ein Heimspiel: Am Samstag gastiert der FC Saarbrücken. Denen gelang ein leidenschaftlich erkämpfter 1:0-Sieg gegen Regensburg, Rasenpatt: In Burghausen kam Erfurt nur zu einem Remis, da war mehr drin.

Der FCS spielt nach einer überraschenden Hinrunde eine recht schwache Rückrunde. Zwei Siege gelangen erst 2012. Damit befinden sie sich in der Tabelle jenseits von "Gut und Böse". Aber aufgepasst: Sie sind immerhin mit 51 Treffern das beste Offensivteam der Liga. Tore sollten also garantiert sein. Die Fahrt ins Thüringische wird Sökler verpassen, der wegen Gelbsperre fehlt. Meine Prognose: Am Samstag sehen 6000 Zuschauer den knappen 2:1-Sieg. Torschützen sind Reichwein und Pfingsten- Reddig - ... und der Zug rollt.

Heyder: Dein Tipp ist mir zu konservativ: Saarbrücken wird von Erfurt mit 4:1 vernascht. Manno ist mal wieder dran, ebenso wie Morabit und Reichwein ihre Chancen nutzen werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Axel Heyder aus Erfurt | 29.03.2012 | 00:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige