Sieg erkämpft: Rot-Weiß Erfurt gewinnt gegen Fortuna Köln mit 2:1

Nicht glanzvoll, auch nicht souverän, aber eben auch nicht unverdient.

Rot-Weiß Erfurt war die bessere zweier guter Mannschaten. Fortuna Köln wehrte sich wacker, spielte bis zum Schluss gut mit. Die hochwertigeren Chancen und am Ende auch die größere Anzahl von Toren hatten die Thüringer auf ihrer Seite. Zunächst wurden sie aber vom Gegentor in der 22. Minute überrascht. Fortuna Köln spielte frech auf und zeigte wenig Respekt. Sogar eine kleiner Trupp Fans war angereist, verhielt sich aber zumeist still und friedlich, da hatte der Steigerwald schon anderes gesehen.

Doch von vorne: Erfurt kam zunächst besser ins Spiel.und hatte vor allem nach Standards mehr Druck erzeugt. Aus dem Spiel heraus kam zunächst nur wenig. Möckel köpfte eine Ecke von Tyrala knapp neben das Tor (10.), auch Aydin zirkelte fünf Minuten später einen direkten Freistoß nicht in die Maschen, aber immerhin knapp dran vorbei. Dann allerdings ließ sich die Erfurter Abwehr überrumpeln und Dahmani nahm eine Hereingabe gut fünf Meter vor dem Tor ab und bezwang den sonst guten Schlussmann Philipp Klewin (22.), der einen Aufsetzer nicht festhalten konnte. Bevor Möhwald Erfurt zurück in das Spiel brachte, probierte sich der erneut gute Menz an Kölns gutem Keeper Poggenborg, der noch zahlreiche andere Chancen von Erfurt vereitelte. Im Nachschuss traf dann aber Möhwald aus kurzer Distanz zum 1:1 (27.), womöglich wäre der Ball ohne die Ablenkung durch Carsten Kammlott aber nicht unhaltbar in die Ecke gegangen, so dass der Stürmer immerhin eine Aktie an dem Treffer hält.

Weil die Kölner Abwehr weitgehend gut stand, probierte es Erfurt auch mal aus der Distanz, Wiegel und Möhwald scheiterten aber an Poggenborg.

Aber auch die Kölner hatten ihre Chancen: Rahns Schuss aus 14 Metern musste Klewin ablenken. Doch in der 72. Minute setzte sich der große Wille zum 7. Heimsieg in Folge durch: Odak spazierte auf der rechten Seite entlang, schlug den Ball auf Wiegel und der traf zum Endstand.

Im Video beim mdr: die Mediathek
Statistik:
Tore: 0:1 Dahmani (22.), 1:1 Möhwald
(27.), 2:1 Wiegel (72.)

Aufstellung: FC Rot-Weiß Erfurt
Klewin - Odak, Kleineheismann,
Möckel, Czichos - Tyrala (76.
Gohouri), Menz - Wiegel, Möhwald,
Aydin (84. Kadric) - Kammlott
(90.+1 Falk)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Axel Heyder aus Erfurt | 03.11.2014 | 16:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige