Spitzenreiterkiller: RWE verputzt Wehen Wiesbaden zum Dinner

War das die gleiche Truppe vom Samstag? Man mag es kaum glauben... Gleich von Beginn an sahen die Fans eine ganz andere Mannschaft als die vom Samstag, die sich gegen 10 Duisburger überfordert gezeigt hat. Ein überragender Öztürk überforderte den Gegnerspieler, Albert Straith wurde nach nur einer halben Stunde vom Platz geholt, weil er Gelb-Rot gefährdet war.

Dass der Trainer in der zweiten Hälfte die Routiniers Brandstetter und Öztürk vom Platz holte und gegen den Tabellenführer den Nachwuchs, Baumgarten und Stolze, aufs Feld schickte, war schon irgendwie skurril nach der schlechten Leistung am Samstag. RWE bleibt eine Wundertüte. Der Tabellenletzte holt in Erfurt seinen einzigen Punkt in der Saison, während der Tabellenführer förmlich vernschnascht wird. Das Ergebnis hätte auch 8:1 heißen können und Wiesbaden hätte sich nicht beschweren können.

Hier die Bilder zum grandiosen Sieg!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige