Spitzensportler vom RSV Pfeil Wingerode

Alexander Franz, Nik Schröter, Felix Zschocke (v.l.n.r)
Erfurt: Radrennbahn | 14. und 15.06.2014.
Hochkarätige Radsportler aus Deutschland, den Niederlanden und Belgien gingen am Wochenende bei den Erfurter Sprintertagen an den Start. Mit dabei die Eichsfelder Asse Alexander Franz (U17) und Maximilian Dörnbach (U23) vom RSV Pfeil Wingerode.

Nach der Einteilung in Gruppen, basierend auf ihrer Qualifikationszeit, mussten sich jeweils zwei Fahrer im Wettkampf messen. Neben der Sprintstärke kam es dabei vor Allem auf die Taktik an: die Gegner belauerten sich gegenseitig, brachten ihr Rad fast zum Stillstand, um dann im richtigen Moment den Sprint anzutreten. Nach insgesamt sieben Sprintläufen pro Sportler stand das Ergebnis fest: Alexander Franz erreichte hinter Nik Schröter (RSC Cottbus) den Podestplatz zwei, Felix Zschocke (RSV 54 Venusberg) belegte Platz drei. Maximilian Dörnbach siegte vor Richard Aßmus (RV Elxleben) und Steve Thieme (RSC Cottbus).

Am Sonntag stand Keirin auf dem Programm. Bis zu acht Starter fahren in den ersten fünf Runden in einer Reihe hinter dem Motorrad. In Runde sechs verlässt dieses das Oval, ab da kann gekämpft werden. Neben einer guten Ausgangsposition sind hier Ellenbogen wichtig, aber auch Timing und die Kraft, um nach Runde acht das Ziel als erster zu erreichen. Beim Keirin konnte sich Alexander Franz vor Nik Schröter und Valentin Schuhmann (Chemnitzer PSV) behaupten. Maximilian Dörnbach belegte ebenfalls Platz eins in seiner Altersklasse vor Steve Thieme und Dan van Norden (Niederlande).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige