Steinstoßen - Tradition und Moderne

Die Weibliche Jugend beim Wettkampf auf der Anlage 2
 
Und jetzt alle Kraft in diesen Stoß.
Erfurt: Leichtathletik-Halle | Zum bereits dritten Mal war unsere Landeshauptstadt Erfurt Austragungsort der Internationalen Deutschen Meisterschaft im Steinstoßen.
Am 24. und 25. März 2012 rangen in der Erfurter Leichtathletik-Halle insgesamt 313 StarterInnen aus 41 Vereinen um die begehrten Meisterehren. Ab der Jugend B, über die Juniorenklasse und die Erwachsenen bis hin zu den SeniorInnen, waren an den zwei Tagen spannende Wettbewerbe zu beobachten. Interessant ist bei diesen traditionsreichen Wettbewerben, dass in den einzelnen Altersklassen auch noch in verschiedenen Gewichtsklassen um die Medaillen gerungen wird. Auch die etwas kleiner gewachsenen Mitmenschen, mit relativ wenig Körpergewicht, sind beim Steinstoßen immer präsent.

Am Beginn des jeweiligen Wettkampftages werden die „dünnbekleideten AthletInnen“ gewogen und damit der betreffenden Gewichtsgruppe ihrer Altersklasse zugeordnet.
Anders als beim Profiboxen ist das Wiegen der Athletinnen und Athleten nicht öffentlich. Schade eigentlich, oder?
Durch die Einteilung in Alters- und Gewichtsklassen, kommt dann auch die große Anzahl der zu vergebenden Medaillen zustande.
62 Internationale Deutsche Meister wurden an beiden Tagen gekürt; also insgesamt 186 Medaillen (Gold, Silber, Bronze) überreicht.

Im Auftrag des Veranstalters „Deutscher Rasenkraftsport- und Tauzieh-Verband e.V.“ zeichnete sich der örtliche Ausrichter „Athletik Sport-Verein Erfurt e.V.“ (ASV) mit der besten Mannschaftsleistung aller teilnehmenden Vereine aus. Insgesamt
15 mal Gold,
13 mal Silber und
10 mal Bronze,
also 38 Medaillen in Summe, gingen an die AthletInnen des ASV. Damit wurde das tolle Ergebnis vom Vorjahr noch getoppt.
Die Meisterschaftsbestweiten erzielten bei den Frauen mit 12,71 m die Sportfreundin Luise Weber und bei den Männern der Sportfreund Tom Oestereich mit 10,89 m; beide vom ASV Erfurt.

Dank der tollen Leistungen im sportlichen wie im organisatorischen Bereich war die Stimmung in der Leichtathletik-Halle an beiden Tagen super. Es funktionierte einfach alles. Der ASV hat im Zusammenwirken mit den Mitarbeitern des Sportkomplexes Steigerwald-Stadion / Leichtathletik-Halle, mit den Kampfrichtern und allen, die am Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben, ganze Arbeit geleistet. Alle Beteiligten waren sich am Ende der Veranstaltung einig in der Aussage: Das war Werbung für den Rasenkraftsport und seiner Teildisziplin Steinstoßen!

Wenn im September diesen Jahres die Nachwuchsmeisterschaften ebenfalls wieder in Erfurt stattfinden, kommen hoffentlich noch mehr Zuschauer, um sich vom Reiz dieser Sportart zu überzeugen.

Noch ein paar Worte zum Rasenkraftsport und einer seiner Teildisziplinen dem Steinstoßen. Zugegeben, als ich vor einigen Jahren zum ersten Mal davon hörte, dachte ich an Wettkämpfe unter mongolischen Hirten in der weiten Steppe Asiens oder dem Wettkampf andalusischer Recken. Aber nein, das gibt es wirklich auch bei uns; in Deutschland, Thüringen und eben auch, oder besser gesagt vor allem, in Erfurt.

Der Rasenkraftsport erinnert stark an Disziplinen der Leichtathletik und zwar, dem Kugelstoßen und dem Hammerwerfen. Aber, die Disziplinen sind nicht identisch.
Der „Stein“ beim Steinstoßen ist ein Eisenbarren; je nach Altersklasse mit unterschiedlichem Gewicht. Die starken Männer haben zum Beispiel einen 15 kg-Stein in die Sandgrube zu stoßen. Gestoßen wird aus dem Stand, oder besser mit Anlauf, ab einer festen Markierung in eine Sandgrube (Weitsprunggrube).

Beim ASV trainieren die Rasenkraftsportler im Prinzip gemeinsam mit den Leichtathleten. Je nach den persönlichen Zielen und dem erworbenen Leistungsvermögen, kann man also „sowohl als auch“ starten.

Wenn mit der zurückliegenden Meisterschaft und diesem kleinen Artikel bei dem einen oder anderen die Neugier geweckt worden sein sollte, dann meldet euch doch einfach mal beim ASV.

Der ASV freut sich auf Dich!

Ihr BürgerReporter

Jörg Hoffmann
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Ines Heyer aus Saalfeld | 29.03.2012 | 12:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige