Sterne des Sports: Turnverein Gera und Ski-Verein Triebes strahlen in den Regionalwettbewerben

Wann? 26.11.2012

Wo? Kaisersaal, Futterstraße 15, 99084 Erfurt DE
Beifall von Olympiasieger Heike Drechsler und Bankvorstand Hendrik Ziegenbein für die Gewinner des Großen „Bronzenen Stern des Sport“ und der 1500-Euro-Prämie vom Turnverein Gera.
 
Mit sichtlichem Stolz zeigen Mädchen des Turnvereins Gera ihren großen bronzenen "Stern des Sports“ vor.
Erfurt: Kaisersaal | Großer Bronzener "Stern des Sports“ belohnt Beharrlichkeit des Turnvereins Gera / Auch der Ski-Veren Triebes hat große Chancen für Thüringens Landeswettbewerb /

Wenn am 26. November 2012 in Erfurt die Thüringer Landessieger im Wettbewerb um die diesjährigen Silbernen "Sterne des Sports" geehrt werden, sind gleich zwei Ostthüringer Vereine dabei. Denn erstmals beteiligte sich neben der Geraer Bank eG auch die Volksbank Vogtland eG in Plauen an diesen bundesweit angestrebten Ausschreibungen von Unternehmen im Verband der Volks- und Raiffeisenbanken. Beide Geldinstitute boten den Sportvereinen in den ihnen nahe, sprich: in ihrem Geschäftsfeld liegenden Teilen des Landkreises Greiz ein besonderes Podium.

Es geht dabei eben nicht um Ergebnisse im Spitzen- und Leistungssport, sondern um die Verwirklichung repräsentativer Projekte, die auf soziale Wirkungen gerichtet sind und für Nachhaltigkeit stehen. In den Regionalwettbewerben werden die bronzenen Sterne vergeben; für die wertvollsten Ideen der Landessieger auf der Bundesebene dann die goldenen. Nun also erst einmal Etappe 1:

Die Entscheidung 2012 in Gera:
Da konnte der Turnverein Gera die Erfahrung auskosten, dass man wohl offenbar Kopfstände machen und Rad schlagen kann wie man mag, Erfolge einer noch so repräsentativen Bewerbung lassen sich nicht planen und gehen gelegentlich an erhofften Sternstunden vorbei. Das war für den TV Gera im Regionalwettbewerb „Sterne des Sports“ schon einmal so. Doch der Herbst 2012 bringt ihm reiche Ernte; insbesondere zu einem langjährig erfolgreichen Projekt in Zusammenarbeit mit Schulen und anderen Kindereinrichtungen. Die zweifache Olympiasiegerin im Weitsprung Heike Drechsler war die neutrale Laudatorin für den Gewinner des Großen Bronze-Sterns. Die aus Gera stammende Powerfrau weiß um den Wert des frühen Werbens für mehr Bewegung und Chancen auf Kontinuität im sportlichen Übergang von Kindertagesstätten auf Schule bzw. Hort zu schätzen. Genau das
fördert der Turnverein mit Angeboten zum ganztägigen Lernen und darüber hinaus seit mehreren Jahren engagiert.

DIe Auszeichnung blieb bis zuletzt eine Überraschung, obgleich Turn-Mädchen für die Ehrungsfeier vorab um einen Auftritt in der Geraer Bank gebeten wurden. Denn die ist seit mehreren Jahren auch treuer Sponsor für den alljährlichen Geraer-Bank-Turncup. Die Mädels erfreuten mit ihrem Schauteil die eingeladenen Vertreter aller Bewerber der bereits fünften Ausschreibung des Preises.

Neun Vereine aus Gera und benachbarten Städten im umliegenden Landkreis Greiz schlugen Projekte vor. In die Auswahl der Jury mit Vertretern der Sportbünde und des Bankvorstands kamen neben den Turnern auch Triathleten des TSV 1880 Gera-Zwötzen, der Geraer Volleyballclub, Handballer des HSV Ronneburg, Fußballer des FC Thüringen Weida und die Seniorensportgemeinschaft Ronneburg. Angebote des SV Triebes und Hohenölsener SV wurden an die Vogtland-Bank weitergereicht.
Der Countdown begann mit Hendrik Ziegenbein und Andreas Hartmann von den Gastgebern. Sie überreichten zunächst den Platzierten außer den Urkunden jeweils Prämien von 200 Euro. Also ging kein Kandidat leer aus.

Für den Bronze-Stern zu Rang 3 sprach der Präsident des Stadtsportbundes Gera Andreas Lauterbach über die Fusion von GSV Hermes und der Post-SV-Mädels zum jetzigen Geraer Volleyballclub, der um Erweiterung seiner Angebote an Mädchen wie an Jungen bemüht ist. Dazu pflegt der GVC Kontakte zu den Schulen und Gymnasien.
Lobende Worte fand der Vorsitzende des Kreissportbundes Uwe Jahn für einen geteilten zweiten Rang: Mit der Initiative Kunstrasen, dem Fußball-Treff und anderen Veranstaltungen sucht der FC Thüringen Weida neben den Punktspielen immer wieder neue Wege, um auf sich aufmerksam zu machen. Der HSV Ronneburg stellt praktisch jedes Jahr Landesmeister in dieser oder jener Jugendklasse und möchte möglichst auch Mädchen ansprechen. Für beide Bewerber gab es 1.000 € als Belohnung. Dann war auch den kleinen Turnerinnen klar, dass dieses Mal der Siegerpreis an sie fiel.

Die Entscheidung 2012 in Plauen:
Als überaus neugierig und engagiert erwiesen sich die Sportvereine zur Premiere des Wettbewerb im Bereich der Volksbank Vogtland. 30 Kandidaten reichten ein. DIe Ehrung in Räumlichkeiten der Sternquell-Brauerei erfolgte gegliedert nach den Geschäftsbereichen bzw. "Märkten" in Sachsen und für den Anteil am Landkreis Greiz /Thüringen. Nun setzen die Vogtländer große Hoffnungen auf den mit Rang 1 und dem großen Bronze-Stern belohnten Ski-Verein Triebes, der seine Angebote modular über den Winterbetrieb hinaus ausbaute. Auf die Prämienplätze 2 bzw. 3 wurden der FSV Mohlsdorf sowie der Jugend- und Pferdesportverein Pahren gewertet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige