Tradition beim FC Erfurt Nord

Gestern 18:30 Uhr war Anpfiff in der Grubenstraße.
Die Traditionsmannschaft des FC Erfurt Nord lud sich die Mannschaft von Bad Tennstedt zum Freundschaftsspiel in die Erfurter Grubenstraße ein.


Die erste Halbzeit verlief relativ Ruhig. Beide Mannschaften tasteten sich förmlich ab.
Viele Torchancen auf beiden Seiten blieben ungenutzt.

Nach der Pause ging es flüssiger zu. Und der FC Erfurt Nord spielte sich viele gute Chancen heraus. Dann kam auch folgerichtig das 1:0 für die Erfurter. Nun drehten auch die Bad Tennstedter so richtig auf und erzielten in der 55. Minute das 1:1.
Langsam ließen auch die Kräfte, bei den nun nicht mehr so jungen Spielern, nach.

Aber Erfurt Nord war auf Sieg programmiert. Und die bad Tennstedter haben die Rechnung wohl ohne den besten Stürmer, Klaus Kittler, gemacht. Der erzielte gleich drei Tore für die Erfurter und das in einer Halbzeit. (Hattrick)

Am Ende hieß es dann 5:1 für die Traditionsmannschaft des FC Erfurt Nord. Der Trainer bemerkte, „ Das war eine Klasse Mannschaftsleistung“!

Nach dem Duschen trafen sich beide Mannschaften freundschaftlich bei einer Bratwurst und einem Bierchen.

Einen Schiri der Barfuss auflief hatte ich bis dato auch noch nicht gesehen. Ein Glück das dem Schiri Otto keiner auf die Füße getreten ist.

Einmal im Jahr will die Traditionsmannschaft des FC Erfurt Nord solch ein Freundschaftsspiel organisieren. Eine tolle Sache finde ich!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige