Volle Energie voraus – Internationale Thüringen-Rundfahrt der Frauen wieder in Gotha

Erstmalig in der Geschichte der internationalen Radrundfahrt durch den Freistaat machte die Tour der Frauen 2014 Station in Gotha. Finanzielle Unterstützung für diese besondere Gothaer Rundfahrt-Premiere leisteten dabei die Stadtwerke: Sie übernahmen die Lizenzgebühren für den Etappenort. „Unter dem Motto `Energie für Gotha` ist die Sportförderung bei uns fest verankert“, erklärt Geschäftsführer Norbert Kaschek. „Neben der Nachwuchsförderung im Fußball wollen wir mit dem Radrennsport einen weiteren lokalen Schwerpunkt etablieren.“

Auch in diesem Jahr sollen Start und Ziel für die erste Etappe wieder auf dem Hauptmarkt unmittelbar vor dem historischen Rathaus tausende radsportbegeisterter Fans anziehen. Beste Voraussetzungen hierfür sind ein attraktives Rahmenprogramm sowie gutes Wetter: „Wir werden uns die größte Mühe geben, wie schon im letzten Jahr unser Sonnenschein-Versprechen einzuhalten“, so Kaschek. Neben der „Wetterprognose“ unterstützt der regionale Energieversorger die Veranstalter auch bei der Stromversorgung.

Bleibt zu hoffen, dass Petrus den sportlichen Damen zugetan ist und sich den Gothaern und Gästen am 17. Juli wieder ein spannendes Rennen um die begehrten Berg-, Zeitfahr- und Straßentrikots bietet. Wo die Strecke langführt, steht noch nicht fest. „Natürlich wird es dann auch wieder ein eigenes Stadtwerke-Energie-Trikot für den ersten bis dritten Platz geben“, freut sich der Geschäftsführer schon heute. Weitere Informationen zu den einzelnen Etappen und Zeiten der internationalen Thüringen-Rundfahrt der Frauen unter www.thueringenrundfahrt-frauen.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige