Volleyball: Die Damen des SWE-Teams schlagen am Samstag wieder auf

Erfurt: Riethsporthalle | Text: Stephan Siegl/Foto: Axel Heyder
SWE-Volley-Team: Erfurt mit gelungener Wiedergutmachung und erstem Heimspiel



Zum Derby am 3. Spieltag der neuen Saison empfangen die Damen des SWE-Volley-Teams am Samstag, 8. Oktober, die Fighting Kangaroos Chemnitz. Das erste Mal am neuen Spielort Riethsporthalle in der Essener Straße fällt der Startschuss um 19.30 Uhr.

Mit einem sicheren 3:0-Auswärtserfolg beim TV Villingen holte sich indes das SWE -Team am Wochenende die ersten Punkte. Damit gelang eine erfolgreiche Rehabilitation für den enttäuschenden Auftritt in Dresden (0:3).

Zwei Wochen hatten die SWE-Damen Zeit, an den Schwächen zu arbeiten. Offenbar wurde die Zeit genutzt: Am auffälligsten Angriff diesmal war Saskia Leonhardt. Die stets „Sekt oder Selters“ spielende 22-Jährige machte nahezu jeden Ball tot und spielte die prickelnde Variante, nachdem ihr an der Elbe die alkoholfreie Dosis blieb. „Wir werden ab Montag in unserer neuen Halle trainieren und uns intensiv auf Chemnitz vorbereiten. Wir wollen unseren Zuschauern tollen und erfolgreichen Sport bieten. Dem gilt unsere ganze Aufmerksamkeit“, empfahl sich Erfurts Trainer Heiko Herzberg. (St. Siegl)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige