Weiterer Schritt zum Staffelsieg

Im schweren Auswärtsspiel bei der HSG Bad Wildungen konnte die weibliche Jugend B einen weiteren Sieg verbuchen. Die Regionalligapartie entschieden die Thüringerinnen 23:18 (16:9) für sich und bleiben damit weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Mit einem Blitzstart – der THC führte schnell mit 6:0 – hatten die Thüringerinnen den Gastgeberinnen zu Beginn den Schneid abgekauft und deutlich gemacht, dass es keine Gastgeschenke geben wird. Die Hessinnen versuchten alles Mögliche, fanden aber gegen den beweglichen und vorallem effektiven Angriff der THC-Mädchen keine geeigneten Mittel. Und auch die Abwehrleistung um Torhüterin Dinah Eckerle stimmte Wolfgang Mosebach im ersten Abschnitt sichtlich zufrieden.
Bis zum Pausenpfiff zeigte die Mannschaft eine „konzentrierte Leistung mit einer verdienten 16:9 - Führung“, so Mosebach.

Gänzlich anders verlief die zweite Halbzeit. Die THC-Mädchen mussten ihren Trainer wohl missverstanden haben, als er die Vorgaben für die nächsten 25 Minuten machte. Statt wie gefordert in Ruhe zu agieren und den Ball laufen zu lassen, suchte die Mannschaft ihr Heil in unvorbereiteten Aktionen und unnötiger Hektik. Dazu kam auch noch Pech, mehr als 8 Mal war das Aluminium im Weg und verhinderte das Tor. Den Gastgeberinnen spielte das in die Karten und sie präsentierten sich von ihrer starken Seite. Bis auf drei Tore verkürzten sie den Rückstand und brachten den THC-Erfolg ernsthaft in Gefahr. „Zum Glück fanden die Mädchen in den letzten Minuten wieder zu ihrer Linie zurück“, so Mosebach und brachten das Spiel sicher über die Zeit.

Am kommenden Wochenende warten gleich zwei Spiele auf unserer Mannschaft. Am Samstag steht das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Hüttenberg auf dem Programm, am Sonntag reisen die Mädchen zur Begegnung nach Griesheim. Anwurf am Samstag ist um 17.00 Uhr in der Salza-Halle in Bad Langensalza, am Sonntag um 16.00 Uhr in Griesheim.

Statistik

Thüringer HC: Dinah Eckerle, Isabell Schrepper, Sarah Blasek; Kim-Merle Köster (2), Frenzy Geis (6/1), Ronja Schwalbe (7), Isabell Schiano (3), Vanessa Hellmund (2), Steffi Bischof (3), Franziska Blumenberg, Adriana Böhnhardt.

Strafwürfe: 1/1 – 5/4.

Zeitstrafen: 0 – 2.

Schiedsrichter: Frank Böcker, Matthias Deppe.

Bericht: Steve Hermann.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige