Welt-Tai-Chi-Tag am 27.04.2013

Unter diesem Motto beging die Tai Chi Schule Chris Reichwald den Welt-Tai-Chi-Tag in Erfurt. Frau Reichwald rechts im Bild.
 
Die Akteure bei einer der vielen Übungen.
Es ist schon eine Tradition. Jährlich, am letzten Samstag des Monats April, lädt die „Tai Chi Schule Chris Reichwald“ aus Erfurt Aktive und Gäste zu einer öffentlichen Lehrstunde anlässlich des Welt-Tai-Chi-Tages ein. In einer gelungenen Mischung aus Wissensvermittlung und praktischen Vorführungen werden den Anwesenden die Philosophie des Tai Chi Chuan und Qigong in verständlicher Art und Weise nahe gebracht.
Der Gründerin und Chefin der Erfurter Tai Chi Schule Frau Chris Reichwald gelingt es von Jahr zu Jahr mit den sehr kurz gefassten Vorträgen und den gekonnten thematisch gestalteten Übungen, die Zuschauer und natürlich auch ihre SchülerInnen zu begeistern. Man spürt die große Lust, den Spaß, aber auch die Konzentration und Anspannung des Chris Reichwalders „Tai Chi Ensembles“.
Frau Chris Reichwald hat für dieses Jahr den Welt-Tai Chi-Tag unter das Motto: „Einladung zum achtsamen Leben“ gestellt. Dieses Motto weist darauf hin, dass die Elemente und komplexen Übungen dem Wohlbefinden des Menschen dienen, und zwar körperlich und geistig, also Ganzheitlich.
Nur für diejenigen Leser, die von Tai Chi und Qigong zum aller ersten Mal hören, hier eine „Mini-Begriffserklärung“:

Tai Chi Chuan: Ist ein jahrhundertealtes chinesisches Bewegungssystem mit
gesundheitsfördernden Aspekten.
Der Ursprung ist eine höchst effektive Kampfkunst. Die
langsame konzentrierte Ausführung der Bewegungen steigert
das Wohlgefühl und bewirkt eine mentale Entspannung.

Qigong: Ist eine chinesische Meditations-, Konzentrations- und
Bewegungsform zur Kultivierung von Körper und Geist. Auch
Kampfkunst-Übungen werden darunter verstanden. Zur Praxis
gehören Atemübungen, Körper- und Bewegungsübungen,
Konzentrationsübungen und Meditationsübungen.


Tai Chi und Qigong sind für alle Altersklassen geeignet.

Mehr qualifiziertes Wissen können Sie unter: www.tai-chi-erfurt.de abrufen.

Zurück zur o. g. Veranstaltung anlässlich des Welt-Tai-Chi-Tages. Der ursprünglich geplante Veranstaltungsort im Dendrologischen Garten, Nähe Luisenpark in Erfurt, musste wegen des schlechten Wetters in das Johannes Lang Haus verlegt werden. Die Bedingungen und die Atmosphäre waren sehr gut, so dass einer gelungenen Veranstaltung nichts mehr im Wege stand.
Es war schon beeindruckend mit welcher scheinbaren Leichtigkeit die SchülerInnen von Chris Reichwald die unterschiedlichen Übungen vorgetragen haben. Dabei waren nicht nur die „Profis“ in die Übungen integriert, sondern auch Teilnehmer aus den Anfängerkursen. Durch eine gekonnte Choreographie ergaben die Bilder immer wieder ein einheitliches Ganzes.
Besonders beeindruckt hat mich die „Lange Pekingform“. Der Gleichklang der Bewegungen, die vielen Bilder/Elemente, die Konzentration, Ausdauer und Kraft waren ein Genuss. Man spürte den Spaß der Akteure, die Freude nach der gelungenen Vorführung und sie genossen natürlich den Applaus der Zuschauer. Hinter einer solchen Vorführung steckt jahrelanges Training, Fleiß, Kontinuität und selbstredend eine „Meisterin“, die ihr Fach versteht; eben Chris Reichwald.

Vorführungen mit dem Stock oder Schwert komplettierten diesen wunderschönen Nachmittag mit der Tai Chi Schule Erfurt im Johannes Lang Haus.
Nach so einem gelungenen Feiertag der Anhänger des Tai Chi und neuen Interessierten war es fast logisch, Frau Reichwald lud alle Anwesenden zum Mitmachen, Tanzen und, und, und ... ein.


Ihr BürgerReporter Jörg Hoffmann

freut sich schon heute auf den 26. April 2014. Der Ort steht noch nicht fest, das Wetter soll wohl gut sein.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige