Erfurt liegt am Meer! 130 Jahre Marinekameradschaft

Seit der Äquatortaufe von Karl-Heinz Fiedler im Jahr 1973 ist schon etwas Zeit vergangen - auf seinen Taufschein ist er aber so stolz, als wäre es gestern gewesen.
 
Natürlich leben die Marinekameraden ihre Liebe zur See und zu anderen Gewässern auch praktisch aus. (Foto: Erfurter Marinekameradschaft)
Die Erfurter Marinekameradschaft 1886/1992 e.V. gibt es seit 130 Jahren und ist gar nicht angestaubt:


Erfurt liegt am Meer. Mindestens 64 Mann unterschreiben das sofort. Es sind nämlich nicht Entfernungen, die zählen. Die geliebte See tragen sie immer bei sich, sie fließt wohl mit durch ihre Adern. So sind dieErfurter Marinekameraden dem Meer ganz nah.


Was vor 130 Jahren für die Angehörigen der Kaiserlichen Marine als reiner Männerverein gegründet wurde und zu Beginn der 1920-er Jahre eine 200 Mann starke Blütezeit erlebte, ist heute ein traditionsbewusster und gleichzeitig moderner Verein für all jene, die maritim interessiert sind. Längst sind es nicht mehr nur ehemalige Seeleute, die sich hier treffen, längst sind ein Viertel der 64 Vereinsmitglieder Frauen. "Uns sind vor allem die Pflege des seemännischen Brauchtums, Geselligkeit und Kameradschaft wichtig", fasst Karl-Heinz Fiedler die Maxime der Erfurter Marinekameradschaft 1886/1992 e.V. zusammen. Wobei er und all die anderen es gar nicht mögen, wenn ein Außenstehender den Begriff Kameradschaft missversteht, ihn auf Krieg oder gar widrige Gesinnungen zu beziehen versucht. "Wir meinen Kameradschaft im ursprünglichen Sinn, eben einfach das gute, ehrenvolle Miteinander", erklärt Vorstandsmitglied Fiedler.

Langeweile kennen sie nicht


"Wenn sich Seeleute treffen, gehen die Themen nie aus", weiß er und meint damit nicht nur die alten, wahren Seebären, sondern alle im Verein. Zu bereden, zu erfahren, zu tun haben sie eine Menge. Noch immer sind sie stolz darauf, gemeinsam mit Helfern und Sponsoren auf dem Hauptfriedhof das Marine-Ehrenmal für alle auf See Gebliebenen neu gestaltet und vor vier Jahren eingeweiht zu haben. In jedem Monat einmal treffen sich die Marinekameraden im Vereinslokal, sie widmen sich in Vorträgen maritimen Themen, erfüllen die Patenschaft der Stadt zu einem Schiff, der Korvette "Erfurt", mit Leben, feiern Feste, singen Seemannslieder, unternehmen Ausflüge, Kutterfahrten oder Segeltörns.

"Wir wollen der Seefahrt immer verbunden bleiben", spricht Karl-Heinz Fiedler allen Vereinsmitgliedern aus dem Herzen. Er selbst ist zwölf Jahre lang zur See gefahren und gehört zu jenen, die noch jede Menge Geschichten aus dieser Zeit erzählen können. "Einmal Seemann, immer Seemann", sagt er und würde heute trotz allem nicht mehr zur See fahren wollen. Zu sehr hätten sich die Bedingungen verändert, von Seefahrerromantik keine Spur. Seine nie endende Liebe zum Meer lebt er heute lieber in der Marinekameradschaft aus. Unter Gleichgesinnten.


Mittlerweile finden sich unter den Gleichgesinnten auch immer mehr junge Leute. Zum "Club maritim" am Alperstedter See haben die Marinekameraden einen guten Draht und viele gemeinsame Interessen. Karl-Heinz Fiedler und seine Lebensgefährtin Christa Kleinsteuber sind dort sogar Übungsleiter für die jungen Seesportler und viel mit ihnen unterwegs. "Das hält uns jung", bestätigt die längst dem maritimen Gedanken verfallene Christa. Beide finden sie die Zusammenarbeit der zwei Vereine sehr inspirierend - die Marinekameraden bekommen jüngeren Zuwachs, die Seesportler werden gefördert. "Es sollen ruhig auch andere Kameraden sehen, wie gut das hier funktioniert", möchte Karl-Heinz Fiedler, der auch Jugendreferent im Landesverband ist, gern Vorreiter sein. Er denkt größer, über Thüringen hinaus, an einen Zusammenschluss des Deutschen Seeportverbandes mit dem Deutschen Marineverband. "Das ist unsere Zukunft", ist er überzeugt.




Marinekameradschaft Erfurt e.V. 1886/1992


- Verein für ehemalige und aktive Seeleute und für maritim Interessierte und deren Angehörige

- Treffpunkt: Jeden letzten Donnerstag im Monat um 18.30 Uhr im Vereinszimmer im Restaurant "Louisiana" in der Futterstraße 14 in Erfurt

- Der Erfurter Verein ist eine von fast 500 Marinekameradschaften des Deutschen Marinebundes, zudem die viertälteste Deutschlands.

- Neue Mitglieder sind herzlich willlkommen. Kontakt: www.marinekameradschaft-erfurt.de, Kontakt per E-Mail: mk-erfurt@web.de

- In Thüringen gibt es noch mehr Marinekameradschaften, zum Beispiel in Gotha, Mühlhausen, Arnstadt/Ilmenau, im Eichsfeld.



Chronik:


- 1886 Gründung des Erfurter Marinevereins

- 1902 Vereinsfahne wird geweiht

- 1922 Wiedergründung "Marineverein Erfurt 1886"

- 1933 Einweihung des Ehrenmals "Zum Gedenken aller auf See Gebliebenen" auf dem Hauptfriedhof (2013 Einweihung des neu gestalteten Ehrenmals)

- 1935 Umbenennung in "Marinekameradschaft Erfurt 1886"

- 1992 Wiedergründung "Marinekameradschaft 1886/1992 e.V."
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.078
Joachim Kerst aus Erfurt | 16.10.2016 | 09:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige