Erlesenes vom Petersberg

Michael Schneider gehört zur Erfurter Weinzunft
Eine typische Weingegend scheint Erfurt nicht zu sein. Dabei war noch im Jahre 1754 im Zedler Lexikon zu lesen, dass die Stadt an einer für Getreide und Wein fruchtbaren Gegend liegt. Ein Chronist berichtete im 13. Jahrhundert, das auf sämtlichen Anhöhen Erfurts Wein wachse. Besonders die Bewohner des Benediktiner Mönchsklosters auf dem Petersberg (1060-1803) sollen über reichlich Früchte und Wein verfügt haben. Letzteren hatten sie wohl ihren selbst angepflanzten Weinstöcken zu verdanken… Doch seit 1916 noch einmal ein Weinberg in Erfurts erwähnt wurde, sprach niemand mehr vom Anbau der Reben hierzulande.

Wiederbelebung der Tradition



Vor mehr als 20 Jahren erfuhr die Erfurter Weinbautradition eine Wiederbelebung. Bechtheimer Winzer bepflanzten einen Weinberg am Petersberg, die zwanzig Mitglieder der Erfurter Weinzunft hegen und pflegen ihn liebevoll. "Er ist einer der kleinsten eingetragenen Weinberge Thüringens und gehört zum Weingebiet Saale-Unstrut", erzählt Holger Werner vom Verein "Erfurter Weinzunft 2002 e.V.". Auf rund 2300 Quadratmetern gedeihen an den 500 Weiß- und Rotweinreben die Sorten Müller-Thurgau, Silvaner, Riesling, Portugieser und Dornfelder.

Geringere Ernte



In diesem Jahr fällt wohl die Ernte etwas geringer aus, das Wetter war den Weinzünftlern nicht hold. Dabei ist die Stadt mit ihren durchschnittlich 1746 Sonnenstunden im Jahr im Grunde sehr geeignet für den Anbau der Trauben, in der französischen Champagne herrschen ähnliche Bedingungen. "Auf dem Petersberg allerdings haben wir einen ziemlich schweren, harten Boden", weiß Holger Werner. Deshalb lassen sich die Pflanzen hier mit dem Wachsen mehr Zeit, der Riesling zum Beispiel müsse auf jeden Fall noch 'erwachsener' werden, fügt sein Vereinskollege Michael Schneider hinzu. Aber das sei alles nicht weiter tragisch, selbst, wenn der Ertrag weniger ist als im Jahr zuvor. Ihnen geht es nicht darum, möglichst viel zu ernten. Schließlich steht die Freude am Weinanbau mit allem Drum und Dran und der gesellige Austausch im Verein im Vordergrund.

Erntehelfer willkommen



Ein Teil der Ernte ist bereits eingebracht. Die restlichen Trauben werden am 25. Oktober gelesen. Die Früchte in dieser Weinsaison sind zwar etwas kleiner und ein paar weniger als sonstl, aber sie sind gesund, freuen sich die Hobby-Winzer. Für sie ist die Traubenernte jedesmal aufs Neue der Höhepunkt des Jahres, bevor dann der Wein auf dem Petersberg vergoren und später anderswo in Flaschen gefüllt wird. Für die Weinernte sind übrigens fleißige Helfer herzlich willkommen.



Info:

Die Erfurter Weinzunft trifft sich an jedem zweiten und vierten Mittwoch im Weinkeller Ravelin Peter, gelegen am Weinberg unterhalb der Festungsbrücke. Weitere Informationen: www.erfurterweinzunft.de








"Wein ist Poesie in Flaschen"

Robert Louis Stevenson, schottisch-britischer Erzähler

Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
549
Peer Floeckner aus Erfurt | 29.11.2013 | 12:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige