FC-Bayern München Fanclub - Erfordia Bavaria e.V. - unterstützt mit Spende Kinderhospiz Mitteldeutschland

Spendenübergabe im Kinderhospiz in Tambach-Dietharz durch Mitglieder des Fanclubs "Erfordia Bavaria e.v." an Frau Marion Werner (Hausleiterin) vom Kinderhospiz
Dass Fußballfans auch gesellschaftliche Verantwortung übernehmen, zeigte der FC-Bayern München Fanclub Erfordia Bavaria e.V.. Der Verein unterstützt mit einer Spende in Höhe von 310 Euro das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz. „Es ist uns sehr wichtig, dass wir der Philosophie des FC Bayern München folgend gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Daher möchten wir die überaus wichtige Arbeit des Kinder- und Jugendhospizes Mitteldeutschland unterstützen und gleichzeitig ein Zeichen setzen, dass auch kleine Vereine viel bewirken können!“, unterstrich Vereinsvorsitzender Andreas Stricker das Engagement seines Vereins und seiner Mitglieder. Gemeinsam mit seinem Sohn Daniel (Kinder- und Jugendvertreter im Fanclub) sowie seinen Stellvertretern Kerstin Stegner, Artur Darr und Lukas Maulhardt mit dessen beiden Kindern Hannes und Lorenz übergab er die Spende an Hausleiterin Marion Werner, die sich sichtlich über die Zuwendung freute: „Es ist immer toll zu sehen, wie sich selbst Vereine engagieren, die selbst ehrenamtlich tätig sind. Wir wissen diese Unterstützung sehr zu schätzen und man kann sie gar nicht genug honorieren.“, sagte Marion Werner abschließend.

Mehr als 40.000 Kinder- und Jugendliche sind in Deutschland von einer lebenslimitierenden Krankheit betroffen. Das stationäre Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz gibt den betroffenen Familien die Möglichkeit bis zu 28 Tage im Jahr hier zusammen einzuziehen. Das ganzheitliche Pflege- und Betreuungskonzept bietet nicht nur die liebevolle und optimale Pflege für das schwer kranke Kind, vielmehr ist es eine umfassende Familienhilfe. Die Entlastungsaufenthalte stärken das gesamte Familiensystem, schaffen neue Kraft bei den betroffenen Eltern für die oftmals sehr aufwendige 24-Stunden-Pflege des kranken Kindes und fördern auch die gesunden Geschwisterkinder. 27 fest angestellte Mitarbeiter und viele ehrenamtliche Helfer arbeiten aktuell dort. Der gemeinnützige Trägerverein ist dauerhaft zu einem Höchstmaß auf Spenden angewiesen, um sein wichtiges Hilfsangebot aufrechterhalten zu können. Mehr als 800.000 Euro werden an Spenden pro Jahr benötigt, um allein den Betrieb der sozialen Einrichtung sicherzustellen, da die gesetzliche Finanzierung hierzu nicht ausreicht. Knapp 400 betroffene Familien aus dem gesamten Bundesgebiet nutzten seit der Einweihung des Kinder- und Jugendhospizes im November 2011, das stationäre Hilfeangebot des Trägervereins. Weitere Informationen unter www.kinderhospiz-mitteldeutschland.de oder www.facebook.com/kinderhospiz. Spendenkonto, IBAN: DE64860205000003566900.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige