Hundesportler haben nicht nur ein Herz für Hunde

Auf geht's in Richtung Hundeplatz
Erfurt: Hundesportverein SV OG Erfurt e.V. | Ausnahmsweise waren in den letzten Wochen nicht die Hunde die Hauptattraktion auf dem Erfurter Hundeplatz. Ende Juni fanden drei Vereinsmitglieder auf dem Heimweg vom Training einen einsamen Adler. „Er saß kurz vor unserem Auto und man sah ihm an, dass er irgendwo entflogen ist.“, erinnert sich Renate Otto. Nach einigen Telefonaten konnte der Besitzer ausfindig gemacht werden. Der Adler wurde nicht aus den Augen gelassen und der Besitzer zum Fundort gelotst. Dieser konnte seinen Schützling dann auch schnell einfangen und bedankte sich mehrfach für den Einsatz der Hundefreunde.
Vergangenen Mittwoch informierte ein aufmerksamer Jogger die Vereinsmitglieder über einen geschwächten Schafbock in unmittelbarer Nähe des Hundeplatzes. Auch hier zögerten die Mitglieder nicht lange und machten sich auf die Suche. Der Schafbock wurde schnell gefunden. Er lag mitten in der Sonne, bei 30 Grad Außentemperatur, und wirkte sehr schwach. Nach kurzer Überlegung stand fest, dass der Schafbock auf das Hundeplatzgelände gebracht werden musste. Einen Teil des Weges lief er durch gutes Zureden, aber dann verließen ihn die Kräfte. Die Mitglieder packten gemeinsam an und trugen ihn das letzte Stück auf einer Plane. „Endlich am Hundeplatz angekommen reichten wir ihm Wasser und wir konnten zusehen wie er sich langsam erholte“, berichten Marie Hopfe und Manfred Otto freudig. Dank befreundeter Hundebesitzer wurde der Schäfer ausfindig gemacht und dieser holte seinen vermissten Schafbock direkt am Hundeplatz ab. Der Schäfer lobte den Einsatz des Vereins und war glücklich seinen Ausreißer wieder mit nach Hause zu nehmen. Traurig blickte Manuela Alband bei der Abfahrt hinter her und meinte schmunzelnd: „Ich hatte ihn so richtig ins Herz geschlossen! Er hätte doch unser Hundeplatzmaskottchen werden können, wir sind doch schließlich ein SCHÄFERhundverein.“
„Na mal sehen was wir als nächstes finden“, scherzt Anne-Katrin Spörer, die Ausbildungswartin des Vereins, und blickt gespannt auf die nächsten Trainingstage des Hundesportvereins.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
64
Katrin Hebs (Hundesportverein Stotternheim) aus Erfurt | 30.10.2015 | 14:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige