Kleingartenanlage Marbach 1 e.V. – ein Stückchen vom Paradies

Junge und Junggebliebene bei den Restarbeite. Den "Arbeitsplatz" sauber verlassen.
Erfurt: Kleingartenanlage Marbach | Am Stadtrand von Erfurt in herrlicher Hanglage befindet sich die wunderschöne Gartenanlage Marbach 1. Wie beim Menschen, so auch beim Garten, Schönheit, Gepflegtheit und eine entsprechende Ausstrahlung sind nicht einfach so gegeben, sondern müssen mit Verstand und Tun erhalten werden.
So rief unser Vorstand unter der bewährten Führung durch den Vorsitzenden, Hermann Thiel, für Samstag den 29. September 2012 zum Arbeitseinsatz in der Gartenanlage auf. Es ging um die Außenanlagen rund um unser „Gartenreich“.
Ich traute meinen Augen nicht, als ich gegen 09.00 Uhr in die Gartenanlage kam. Frauen und Männer, jung und jung plus, alles war gut gerüstet zur freiwilligen Arbeit angetreten. Das Wetter war traumhaft, ebenso die Organisation des Arbeitseinsatzes. Unter solchen Bedingungen, insbesondere was die makellose Organisation betrifft, macht arbeiten Spaß und vor allem, man schafft etwas.
Alle haben nach besten Kräften zugefasst und wenn man an einem Standort fertig war hat man geschaut, ob man anderweitig mit zufassen kann. Mich hat dieses kollektive, hilfsbereite Miteinander beeindruckt.
Beeindruckt hat mich auch die Leitung des Einsatzes durch Hermann Thiel. Irgendwie hat mich das angenehm an Manöver während meiner Armeezeit erinnert. Im Stile eines hervorragenden Kommandeurs hatte Hermann Thiel die Fäden jederzeit in der Hand. Demzufolge lief alles wie am Schnürchen.
Punkt 12.00 Uhr, so wie geplant, war alles geschafft.
Für mich als Neuling in der Gartenanlage gab es zwei wesentliche Dinge, die ich sehr positiv aus diesem Arbeitseinsatz mitnehme.
Erstens: Ich habe viele Gartenfreunde unserer Anlage kennen gelernt und gemerkt, dass
man sich bei Bedarf gegenseitig hilft.
Zweitens: Als handwerklich nicht so sehr begabter Mensch konnte ich mir so manchen
Handgriff abschauen. Zum Beispiel habe ich gelernt, wie ein Maschendrahtzaun aufgebaut wird. Das ist doch schon was, oder?

Summa summarum, die Gartenanlage mit vielen tollen Gärten, die das Anschauen wert sind, ist nun außen herum wieder ganz schick und das gemeinsame Schaffen hat die Pächter der Anlage menschlich ein Stück näher gebracht, und das ist gut so.

Die Saison geht nun zu Ende. Das Wasser wird bald abgestellt, die Wasseruhren werden winterfest eingepackt (!) und dann freuen wir uns alle auf das Frühjahr, also auf die Saison 2013. Also bis dann.


Ihr BürgerReporter

Jörg Hoffmann
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige