Kreative Möglichkeiten erkunden – Town & Country Stiftung unterstützt den Verein der Freunde und Förderer der Europaschule Jacob-Wilhelm- Grimm e.V.

Peter Winkler übergab zwei Spenden an Daniela Calenius (links) und Mandy Braun (rechts) von der Europaschule Jocaob-Wilhelm-Grimm. (Foto: Europaschule Jacob-Wilhelm-Grimm)
Erfurt: Europaschule Jacob-Wilhelm Grimm | Erfurt, 17.06.2016 - Die Town & Country Stiftung übergab anlässlich des Hortfestes Spenden in Höhe von insgesamt EUR 1000,00 an den Verein der Freunde und Förderer der Europaschule Jacob-Wilhelm- Grimm e.V. Die Spende soll für den Kauf benötigter Requisiten, Kostüme und Musikinstrumente verwendet werden.

Der Town & Country Stiftungspreis wird jährlich und in diesem Jahr bereits zum vierten Mal von der Town & Country Stiftung ausgeschrieben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung von benachteiligten Kindern. In diesem Jahr werden 568 Kinderhilfsprojekte mit jeweils EUR 500,00 gefördert. Auch der Verein der Freunde und Förderer der Europaschule Jacob-Wilhelm- Grimm e.V. ist eine Einrichtung, die finanzielle Unterstützung erhält und damit die Option auf eine weitere Förderung in Höhe von EUR 5.000,00 hat, die im Herbst an jeweils ein Projekt pro Bundesland vergeben werden.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das Anliegen der Einrichtung, für ihre Projekte benötigte Requisiten, Kostüme und Musikinstrumente anzuschaffen. Die Spendenübergabe erfolgte im Rahmen des Hortabschlussfestes der Schule, das den zahlreichen Besuchern zudem ein buntes Programm mit Ständen, Spiel und Spaß rund um die Themen Sport und Gesundheit bot.

Die Projekte des Fördervereins der Schule richten sich vor allem an Kinder aus sozial schwachen Familien oder mit Migrationshintergrund. Im Rahmen des „Laienspiels“ studieren die Kinder gemeinsam verschiedene Theaterstücke ein, die anschließend in Seniorenheimen und Kindertagesstätten aufgeführt werden. Kinder aus unterschiedlichen Herkunftsländern sollen dadurch lernen, trotz möglicher Sprachbarrieren selbstbewusst aufzutreten. Während der Proben werden zudem Aussprache und Gedächtnis der Kinder sowie Kollegialität und der Zusammenhalt untereinander gefördert.

In der „Holzwerkstatt“ werden die Kinder beim Basteln angeleitet um ihr Vorstellungsvermögen zu schulen und sie in die Lage zu versetzen, eigene kreative Ideen zu entwickeln. Die Holzwerkstatt bietet wöchentlich verschiedene Angebote zu den Themen „Technik und Solar“, „Basteln mit Holz und Naturmaterialien“ oder „Comenius-Basteln“, bei dem die entstandenen Ergebnisse als Gastgeschenke an Partnerschulen überreicht werden. „Durch die Unterstützung der Projekte helfen wir Kindern dabei, ihre eigenen kreativen Möglichkeiten in verschiedenen Bereichen zu erkunden. Besonders für junge Menschen aus schwierigen sozialen Kontexten ist das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten für ihre spätere Entwicklung besonders wichtig“, erklärte Peter Winkler, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführerin der Winkler Eigenheim-Bau GmbH & Co. KG.

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo ins Leben gerufen mit dem Anliegen, unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige