Maria Mena: Neues Album "Growing Pains" in den Läden - Mike Love: Das ist nicht nur ein Pop-Song, das ist dein Leben, oder?

Maria Mena mit Mike Love, Sänger der legendären Beach Boys. Foto: Axel Heyder
Erfurt: Messe |

Die neue Single "I dont wonna see you with her" lief sehr gut an, seit heute ist auch das neue Album draußen.

Maria Mena ist in Norwegen ein Superstar doch wegen eines Interviews müssen sich die Journalisten derzeit auf die Reise nach Deutschland machen. Denn die Künstlerin, deren Album "Growing Pains" heute veröffentlicht wurde (eine Review findet sich hier ), ist derzeit bei der Night of The Proms unterwegs. Wir hatten Gelegenheit, nochmal nachzufragen.


Ist das nicht eigenartig, nicht zu Hause zu sein, wenn das neue Album erscheint?
Nein, gar nicht. Nach dem siebten Album habe ich gelernt, nicht mehr zu nervös zu sein. Es kommt der Punkt, an dem man ohnehin nichts mehr machen kann. Und ich musste gerade lachen, eine Textnachricht von TV2 kam, dass sie hierher nach Deutschland kommen. Album-Promotion von hier aus ist also machbar.

Und die Fans zu Hause?


Und die Fans in Norwegen?
Die wissen ja, dass ich wieder nach Hause komme. In Deutschland zu spielen ist deswegen auch gut, weil wir im kommenden Jahr hier eine Tour planen, die Daten dafür werden gerade verhandelt. Sicher nicht in der Größenordnung.

Und wo liegt da ihre Komfortzone?
So zwischen 500 und 1000 Leuten denke ich, ich mag es, wenn ich den Leuten in die Augen schauen kann.

Sie sind stolz auf ihre Arbeit?
Ja. Ich bin überzeugt, es ist ein gutes Album geworden. Ich habe es mir gerade heute nochmal angehört mit Kopfhörern und mit ein wenig Abstand. Ich hoffe, die Leute mögen es auch.

Wie fühlt es sich an, mit den Beach Boys auf der selben Bühne zu stehen?
Das ist einfach mal cool das sagen zu können. Ich habe das auch gleich auf meine Facebook-Seite geschrieben "Ich bin hier mit den Beach Boys". Aber nicht nur das, sie geben mir nicht nur gute Hinweise über Musik an sich, ich habe zudem das Gefühl, dass sie sich meine Songs genau angehört haben, sie analysiert haben. Und ich bekomme sogar Komplimente. Sänger Mike Love sagte: "Das ist doch nicht einfach nur ein Popsong, das ist Dein Leben, oder?" Und genau das macht mich glücklich, denn das ist genau, was ich erreichen will.

Insgesamt klingen ihre Lieder oft traurig, oder täuscht der Eindruck?
Nein, das gehört zum Leben dazu und ich habe auch eine ausgeprägte melancholische Seite. Das passt also. Ich habe zudem keine Angst davor. Und was Leute manchmal nicht verstehen: Ich bin trotzdem ein glücklicher Mensch!

Auch ein schöner Song
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige